So

18

Feb

2018

Neues Jahr, neues Glück

Ach Moment, ich war ja mit dem alten Jahr noch gar nicht fertig… 

 

Wo war ich stehen geblieben, ja richtig Aktivitäten im Keller: Ich weiß nun, was los war. Sam hat es mir erzählt. Er durfte ja einige Tage nicht in den Hausflur, dass macht er super gerne, weil er da immer ‚sein Revier checkt‘.  Macht einen auf dicken Macker, aber wenn sich was im Flur bewegt isser ganz schnell wieder zurück. Irgendwie zu niedlich ^*. 

 

Ich schweife ab, alsoooo, es muss wohl an dem besagten Tag so viel geregnet haben - ich hab davon nix mitbekommen, beim ersten Donner war ich unterm Bett und habe Staubmäuse gezählt -, dass muss ja auch mal gemacht werden.  Da ist dann wohl ein wenig die Panik ausgebrochen, im Keller stand das Wasser Chicohoch (tierische Masseinheit entspricht ca. 60 cm) war mir egal, ich hatte ja noch genug unterm Bett zu tun und der Keller interessiert mich herzlich wenig – bin ja kein Kellerkind ähm Kellerkätzchen. War nur schade, weil der ganze Abend versaut war und ich keine Chance hatte meine allabendlichen Rechte einzufordern.  

 

Für alle die es interessiert, welche das sind: Dosi setzt sich auf mein Sofa, ich setze mich auf meinen Glastisch vor ihn (oder sie) und maunzte ihn (oder halt sie)  erst einmal freundlich an.

 

Die ersten Male gab es dann Streicheleinheiten oder Leckerlis, mittlerweile weiß jeder anwesende, dass ich es bitter ernst meine und sich Dosi hinzulegen hat – und zack, ich habe meine Personal Chillout Area.

 

Sam schaut dann immer ziemlich neidisch, traut sich aber nicht, es genauso zu machen und geht dann zu Frank – gut, bei seinem Gewicht würde Iris wahrscheinlich Atemnot bekommen, is aber nicht mein Problem. 

 

Mein Problem wird es erst, wenn sich Sam beim spielen auf MICH schmeisst, dann habe ich auch Atemnot ^^

Apros Pros Gewicht, da Sam ja alles gefuttert hat, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, habe ich so ein Futterdingens bekommen.

 

 

 

Sieht ziemlich stylisch aus, ist aber total doof. Hat nen Bewegungsmelder und ist auf meinen Chip eingestellt – so ein Blödsinn, das kann man sich sparen, ich hab das mal geflissentlich ignoriert.

 

 

 

Aber der Karton ist klasse.

Wir sind ja aktiv beim Homeoffice dabei, ich achte darauf, dass Frank keinen Schmäh erzählt und Sam macht dann währenddessen Pause.

 

Ich habe da so meinen eigenen Arbeitstag: 
Frank bereitet sich auf den Arbeitstag vor - ich auch, ich hole mir ein paar Leckerlis ab.
Frank arbeitet - ich penne mal ne Runde.

Frank arbeitet immer noch - ich werde wach und wechsle den Platz UND hole mir auf dem Weg ein paar Leckerlis ab.
Frank macht Mittagspause - ich auch . (war ja bisher auch arg stressig ^^)

Frank arbeitet weiter - ich bin wieder müde und hole mir auf dem Weg zum Kissen noch mal ne Runde Leckerlis ab.....

 

Er meint: lieber 7 ½ Stunden Pause und eine halbe Stunde Action, oder war es andersrum? *grübel

Dann kam der 6. August …. Frank meinte: Das Wetter ist schön und lass uns Fahrrad fahren - Gott sei Dank meinte er nicht mich *hüstel Die beiden sahen noch ganz normal aus, als sie los fuhren.

 

Als sie Stunden - ach was sage ich - Tage, Wochen später nach Hause kamen, sahen  sie etwas komisch aus: komische weiße Dingens um ihre unbehaarten Arme und Beine… Ich wundere mich eh, dass die beiden so unbehaart sind, aber das ist ein anderes Thema.

 

Frank faselte was von Umfall? Und Glück gehabt - klar habt Ihr Glück, Ihr dürft bei mir wohnen und mich umsorgen ;O)

 

Später zog noch jemand bei uns ein, gesprächig war der Kerl nicht wirklich, aber ein ziemlicher Stalker - nun hat Sam auch einen *diabolischmautz

 

Bis ihm die Luft ausging :D – Aber das ist ja irgendwie symptomatisch für die Saison *duckwech

 

Das ganze führte dann dazu, dass die Dosis den lieben langen Tag in der Wohnung hocken und rum stöhnen.

 

Einen Vorteil, wir konnten den ganzen Tag und die halbe Nacht auf den Balkon rumchillen. 

Im Sommer geht das ja noch, da sind auch die Nächte lauschig. Aber im Dezember ist das schon bitter (kalt).

 

Das muss ich euch erzählen, die Nacht war einfach super – aber der Reihe nach: Iris fing schon an, dass Wohnzimmer aufzuräumen, das ist für mich das Zeichen: schnell ins Schlafzimmer und beim Zählappell Leckerlis abgreifen. Sam hat das auch schon spitz bekommen und rennt mir dann direkt hinterher. Kommt Iris dann ins Schlafzimmer heißt es lieb gucken und für Sam Schnurrmotor an. So ein Angeber, wenn der anfängt zu schnurren hört das wahrscheinlich sogar der Nachbar durch die Wand – das ist soooo laut *jammer
 Leckerli abgegriffen und sich schon mal auf dem Bett in Position gebracht – schließlich will ich the best place ever. 

 

Alles andere ist mir dann egal. Iris geht noch mal raus und quatscht mit Frank – Sam natürlich – wie immer hinter Iris her – ich schnappe noch die Worte auf: kurz durchlüften, ist die Heizung aus…
Ey, können wir endlich mal das Schlafengehen einläuten? Ich muss morgen früh raus…. 
Na also, geht doch. Die beiden kommen ins Schlafzimmer und es kehrt endlich Ruhe ein. Noch nicht einmal Sam hat gestört.

 

Am Anfang kam es mir schon etwas komisch vor, aber die himmlische Stille und das ganze Bett für mich allein hat mich das schnell vergessen lassen.
Morgens als ich das erste Mal wach wurde, war vom Stalker auch nichts zu sehen, dachte mir, der liegt bestimmt auf dem Sofa und schmollt, weil ich ihn gestern vermöbelt habe. Da hab ich mich noch mal umgedreht und seelig weiter gepennt.

 

Bis Iris wie von der Tarantel gestochen aufsprang und ins Wohnzimmer lief. Ich hörte ein Kreischen, die Balkontür, die auf und zu ging und hektisches Gewusel, bei dem nun auch Frank mitmachte – Ey, geht’s auch ein bisserl leiser? Ich bin noch im Halbschlaf. Da hörte ich wieder das Schnurren … 

 

Langsam dämmerte es mir, Sam hat die Nacht ungewollt auf dem Balkon verbracht – die arme Socke  Ich hatte beinahe Mitleid mit ihm, aber mir ist das auch schon passiert, allerdings war es im Sommer und ich fand die Aufmerksamkeiten danach einfach toll. Mal schauen, was die beiden sich für Sam (und für mich) einfallen lassen. 

 

Es gab RINDFLEISCH und das mitten in der Woche *mäulchenschleck – ein Traum… Ich glaube ich sperre Sam noch mal aus, danach kann man so schön das schlechte Gewissen der Dosis ausnutzen 

So

23

Jul

2017

Lapi kaputt, oder was?

Lange war es still um uns, das heißt jetzt nicht, dass unser Leben langweilig ist…

Erst kam ich nicht dazu was zu schreiben und als ich dann endlich mal Zeit hatte, hat Iris den Laptop kaputt gemacht – wahrscheinlich hat sie gedacht: wenn Sunny nicht tippen kann, vergisst sie den Blog.

Kann sie knicken, ich habe ein Gedächtnis wie ein Elefant und merke mir ALLES.

Birgit sagt auch schon immer, wenn sie bei uns FC schaut:

Du musst mal wieder was in eurem – Birgit, das ist MEIN – Blog schreiben.

Jetzt habe ich Zeit, Lust und ein funktionsfähiges Laptop und es kann losgehen.

Wo steige ich ein?  *grübel 

Das Katzen-Spiel-Chill-Büro nahm dann auch weiterhin Gestalt an, echt eine Verbesserung zu vorher.

Cool ist, dass das große Regal viele offene Fächer zum durchhuschen, reinklettern, rumliegen und jagen hat.
Iris kam auch noch auf die Idee, das Regal 20 cm von der Wand entfernt aufzubauen, d. h. wir können nun auch noch dahinter rumlaufen – das hat einen zusätzlichen Spaßfaktor.

Kreativ ist sie ja, das muss man ihr lassen.

Oben ist genug Fläche für unsere Chill Out-Area, allerdings finde ich es echt blöd, dass sich Sam grundsätzlich dahin legt, wo ich gerne liegen möchte. Aber das gewöhne ich ihm auch noch ab. *maunz

Ich hatte ja schon im Januar erwähnt, dass sich Frank nun öfter zuhause rumtreibt, solange er noch genug Geld für Futter und anderen Annehmlichkeiten nach Hause bringt, ist mir alles egal.


Sam und ich können bei seiner angenehm ruhigen Stimme echt gut wegpennen. 

Wenn es mir dann allerdings zu langweilig wird, kann ich auch schon streng schauen.
Dann heißt es: Leckerli her oder ich besetze deine Tastatur. Das klappt immer, ich muss ja schließlich auch schauen wo ich bleibe.

Sam bekommt davon meist nix mit, der verpennt das immer. Aber Leckerlis mag der eh nicht, er ist eher so der Paste-aus-der-Tube- oder auch Katzenmilch - Schlecker. Da steh ich ja so gar nicht drauf *schüttel

Wir haben uns ganz gut mit Frank arrangiert, er sitzt rum, stört nicht und sorgt für uns - Ich würde fast sagen: es läuft bei uns *krallehoch  

Einen weiteren Vorteil hat das Ganze natürlich noch, im Winter ist es schön muckelig warm und im Sommer können wir jetzt den ganzen Tag auf dem Balkon verbringen – ein Traum :-)

Dass Sam echt ein Brocken ist, hatte ich ja schon erwähnt. Der ist soooo groß, dass die Liegefläche vom Kratzbaum angepasst werden musste, mir hätte sie ja locker gereicht, aber Sam hing überall drüber *griemel

Nicht genug damit, sie (also die Liegefläche) musste noch zusätzlich stabilisiert werden *diabolischschnurr

Zum Thema ‚große rote Kisten‘ -  Die beiden sind ja wie immer im Mai in den Urlaub abgerauscht. Es ist ja nicht so, als hätten wir das nicht im Vorfeld gemerkt. Da brauchen die beiden gar nicht anzufangen, die Klamotten erst einmal in den großen blauen Chill-Loungen von IKEA (?) zu sammeln ^*.

Obwohl mir das recht ist, kann ich doch ein auf den frisch gewaschenen Sachen schlafen und ein bisserl Erinnerungshaare reinfriemeln. Nicht, dass die Beiden wieder fremdgehen ^*:

Auch diesmal schaute Birgit nach uns – Derya, die Dosi von Hürem hatte genug anderen Stress, aber Birgit gab alles *schnurr – nur Rindi gab es keins.

DAS muss beim nächsten Mal besser werden *grummel

Birgit ist quasi meine Verbündete, während die beiden im Urlaub sind. Sie erzählt mir was die machen und wen sie so alles kennengelernt haben – diesmal war es eine schwarz-weiße Katze….

Schon echt frech, aber Gott sei Dank haben die zwei sie nicht mit zu uns gebracht - die hätte ich frisch gemacht *maunz

Sie kamen wieder, diesmal war die Auszeit nicht ganz so lang und wir hatten noch eine ganze Woche für uns. Die schwarz-weiße Katze war kein Thema.

 

In der Woche war es dann aber eher ziemlich chaotisch. Birgit erzählte den beiden von meiner Sprungkraft. Ich halte mich ja im Normalfall eher zurück und stelle mich beim springen dümmer an, als ich eigentlich bin. Blöd war nur, dass Birgit gerade dann raus schaute, als ich einer Amsel nachgesprungen bin und gerade noch vom Zaun gebremst wurde – puuuuh, echt Schwein gehabt.

 

Noch blöder war, dass sie das gleich Iris gepetzt hat – ey, du bist ja eine Doppelspionin *grummel

Das Ende vom Lied war dann, dass der Zaun doppelt so hoch gezogen und gleichzeitig noch die Blumenkästen neu gepflanzt wurden. Nun können wir nicht mehr runterfallen, aber die beiden können auch nicht mehr runter zu Derya schauen und quatschen – tja, Pech gehabt *schadenfrohmaunz

Aber ich kann es ja verstehen, nun können wir auf dem Balkon rum tollen und keiner muss sich darüber eine Kopf machen.

 

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass die beiden Dosis unserer Geburtstage schlicht vergessen haben? Bei Sam kann ich das ja *hüstel noch verstehen, der hat ja im Mai Geburtstag, aber meinen am 10. April zu vergessen, ist echt ne Frechheit. Darauf angemaunzt meinte Frank, dass der Einzugstag gefeiert wird, ja neeee, is klar. Aus 3 Feiertagen wird nun ein Feiertag – wir fühlen uns betrogen *schmoll.


Und alles nur, weil wir beide mit einem Jahr Unterschied an 24. Juli eingezogen sind. 

 

Btw. wir haben uns auch schon nach einer Ferienwohnung umgeschaut, konnten uns aber irgendwie nicht einigen. Falls also jemand was weiß, meldet euch bei uns.

Am Mittwoch war hier Ausnahmezustand, ich hab mich direkt mal unters Bett verzogen. Sicher ist sicher. Vor allem Frank lief hektisch rum und machte mich rappelig. Es blitzte, donnerte, blitzte und schlug hier hinterm Haus ein -  zumindest krachte es gewaltig. Und  dann kam der Regen  - gaaaanz viel Regen. Und es hörte gar nicht mehr auf. Iris war noch nicht zuhause, hab mir echt Sorgen gemacht, wer spielt denn dann mit uns?

 

Frank war auch auf einmal verschwunden und kam stundenlang nicht mehr zurück, Gott sei Dank kam dann wenigstens Iris nach Hause – und war wieder weg. Was ist denn bloß los? *grübel

Viele Stimmen im Hausflur und Wasserrauschen. Ich habe bis heute noch nicht gesehen, was im Keller los ist, wir beiden haben absolutes Hausflurverbot und das nervt uns totaaaaal an.

Wenn ich was rausfinde, erzähl ich es euch – versprochen.

 

Nun werde ich mich erst einmal wieder unters Bett verziehen, es fängt schon wieder an: Blitz, Donner, Blitz, Donner – ich bin mal weg *huschweg

0 Kommentare

Do

02

Feb

2017

Jahreswechsel 2016/2017

Pfote zum Gruß und ein gutes neues Jahr liebe Freunde,

 

Während Sam mal wieder den ganzen Tag pennt ist es wie immer an mir den Blog  weiter zu schreiben. Was gibt es Neues im Hause "Sunny & Sam" ?

 

Zunächst einmal haben wir auch den diesjährigen Jahreswechsel mehr oder weniger gut überstanden. Die Knallerei ist jedes Mal der Hammer und ich hatte danach  3 Tage Kopfschmerzen. Aber es ist nicht nur die Knallerei draußen auf der Straße die mich tierisch annervt.

 

Wie schon im letzten Jahr kam hatten sich unsere Dosis wieder Besuch eingeladen. Die selben Köppe wie damals. Und wie auch im letzten Jahr hat man uns nichts mitgebracht. Anschauen und anfassen wollten sie uns natürlich trotzdem.  Ich habe mich mit Sam darüber ausgetauscht . Auch bei ihm völliges Unverständnis. Wir fühlen uns da echt benutzt . Sam erwähnte sogar das er sich "prostituiert" fühlt . Was immer das auch ist...aber egal...auf jeden Fall haben die unser Wohnzimmer belagert, viel gegessen und getrunken und um Mitternacht ging dann auf der Straße die Knallerei los. Ich muss aber dazu sagen das hier niemand Böller geworfen hat. Waren die doofen Nachbarn die keine Katzen und Hunde haben.

 

Zum Glück haben wir unter dem Bett viel Rückzugsfläche. Eine halbe Stunde später wurde es dann wieder erträglicher und zu unserer Freude war der Besuch ne Stunde später auch wieder weg. In deren Alter muss man ja zeitig ins Bett. Einige sollen - umgerechnet in Katzenjahren - ja schon weit über 400 Jahre alt sein.

 

In der ersten Januarwoche dann plötzlich wieder Besuch. Da sitzen Sam und ich schön am Fenster, schauen entspannt raus und wollten gerade darüber sprechen warum unser Dosi heute nicht ins Büro geht . Krank hat er nicht ausgesehen und von Urlaub wissen wir nix.  Da fährt ein großer Wagen vor, zwei Männer steigen aus und klingeln bei uns. Zwei Männer ...das hatten wir doch schon 2016 ...was jetzt ?

 

Und dann kommen die zu uns in die Wohnung, bringen einen großen Tisch, ne mega helle Lampe und einen Stuhl in unser Zimmer. Wasn das ? Haben wir nicht bestellt. 15 Minuten später waren sie wieder weg.

 

Wir wollten uns gerade beim Oberdosi schlau machen und da klingelte es schon wieder. Aber Entwarnung , Nur ein Mann. Aber hey, der hatte auch Sachen mit . Ooooh, ein Comuter . Haben wir im Lotto gewonnen ? Ist das einer von diesen "Obst-Geräten" ? Frank faselt ja öfters mal von einem "großen Apfel-Comuter"

Und plötzlich stehen Bildschirme und ein facher schwarzer Kasten auf dem Tisch. Fragen über Fragen - nach Comuter-Obst sah das aber nicht aus. Mehr so Billigware.

 

 

Frank hat natürlich unsere fragenden Blicke gesehen. Was ist das hier bitte - was geht ab hier ??????

 

Und dann sprach er das uns vor einem Monat noch völlig unbekannte Wort aus:

 

"Home-Office" -  *mitdemKopfaufdieTischplatteknall*

 

Jetzt wurde aus den ganzen Umbauarbeiten der letzten Wochen  - um mit den Worten von Iris zu sprechen - ein Schuh draus.

 

Alter, aber doch nicht in unserem Zimmer. So läuft das hier nicht. Am Ende haben wir uns dann auf diverse Ausgleichsleistungen verständigt. Drei neue Plätze zum Liegen, täglich Büro-Leckerlis und in der kalten Jahreszeit immer schön die Heizung an. Am Ende können wir von einer klassischen Win-Win-Situation sprechen.

Nun liegen Sam & ich in einem warm beheizten Zimmer, schauen ihm bei der Arbeit zu und besuchen ihn ab und an auch auf dem Schreibtisch. Und wenn wir ihn ärgern wollen versuchen wir ihm die Maus zu klauen oder machen unser großes Geschäft mit entsprechender Duftmarke im Katzenklo II . Das steht nämlich in seinem Büro. *schnurr*

 

An dem Tag in der Woche wo er ins Büro fährt vermissen wir ihn natürlich schon ein wenig. Aber mal mit Sam alleine zu sein ist auch ganz nett. Auf jeden Fall freuen wir uns jetzt schon die Tage an denen es wärmer ist und wir dann ganztägig auf dem Balkon in der Sonne chillen können. Wer weiß, eventuell fangen wir dann mal ein Vögelchen und bringen ihm es ins Büro.

 

Und jetzt geh ich Frank besuchen . Zeit für ein Leckerli. Sam schläft immer noch. Das riecht nach doppelter Portion für mich.

 

Pfote zum Gruß

Eure Sunny

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

So

07

Aug

2016

Jahrestag, Urlaub, Umbau und mehr

Hallo zusammen,
hier ist Sunny....


bis vor Kurzem bin ich noch davon ausgegangen, dass der 24.07. MEIN Jahrestag ist - also der Tag an dem ich hier zu der kleinen Rothaarigen und dem großen Grauen gezogen bin.
Das ist nun 2 Jahre her und ich habe schon einiges erlebt.

Aber nun kommt's - der kleine Stalker hat sich nicht nur in meine Familie reingemogelt, der ist auch am 24.07. (2015) hier eingezogen. ^^

 

Man hat mir zwar bestätigt, dass das reiner Zufall war, aber ich denke da eher an eine Verschwörung.
So muss man nicht 4 mal im Jahr feiern, also Geburtstage UND Einzug, sondern nur 3 Mal. Man hat uns quasi einer Partymöglichkeit beraubt.

 

Aber zu meinem Geburtstag sind die beiden wenigstens da, der arme Sam hat Mitte Mai und da ist ja keiner da....

Huch, ich sehe gerade: seit Ostern hat sich in meinem Blog nicht viel getan.
Ist ja auch kein Wunder, kurz danach machen sich die beiden Dosis ja auch vom Acker und lassen uns eine gefühlte Ewigkeit alleine, also quasi alleine.....

Wir sind ja nun beide mittlerweile echt vorsichtig, wenn das große weinrote Ding aus dem Keller geholt wird, wirds eng.


Aber wie ja schon erwähnt, solange das schwarze Ding von der kleinen Rothaarigen nicht hier rumsteht, ist alles easy.

Nun, ein riesen Karton kam an -  der ist bestimmt für uns Karton-Fetischisten - und den Inhalt hab ich gar nicht mehr mitbekommen, der Karton ist MIR *maunz


Da vergesse ich alles um mich herum. Schließlich muss ich den ja auch vor Sam verteidigen. Mit dem zusammen irgendwo abzuchillen, soweit bin ich noch nicht.
Hier habe ich eine Fotostory für Euch

 

Apros Pros Sam, von wegen 'klein' ... Der ist nun doppelt so groß wie ich und wiegt auch doppelt so viel.

Ist das ein Brocken.

Und da liegt mein Problem: wenn der sich auf mich drauf schmeißt, bin ich platt wie ne Flunder und meine Frisur wird zerstört. Das bringt mich dann auch mal zum Fauchen.


Er peilt es einfach nicht, dass ich eine junge Dame und kein halbstarker Rüpel bin.

Okay, ich mache jeden Tag mein Fitnessprogramm (incl. Kraft- und Schnellkrafttraining), aber gegen 8 kg Lebendgewicht bin ich fast machtlos.


Wo ich aber echt gut drin bin, ist: Haken schlagen (da rumst Sam immer so schön gegen die Tür, die Ecke oder die Wand *griemel) und unterm Sofa verstecken (dafür ist er eindeutig zu, wie schreibe ich das nun *grübel zu stämmig gebaut).


Mittlerweile spiele ich auch wieder, fast ein Jahr habe ich da echt keinen Bock drauf gehabt, weil der Kerl mir immer meine Maus oder den Ball weggenommen hat.

Es ist ja nicht so, dass wir hier akuten Ball- oder Mäusemangel haben, aber die Maus der anderen ist wohl für ihn dann doch interessanter.


Ich habe einfach gemerkt: Böckchen machen bringt mich hier einfach nicht weiter ^^ 

Ich schweife ab, nach Ostern... vom Acker machen... große weinrote Kiste... was wollte ich noch schreiben *grübel


Ach ja, völlig linke Geschichte, die Rothaarige hat nun eine knallrote große Kiste, die war wohl in dem großen Karton  :O/ Die hat sie dann mit Sachen vollgestopft.
Sam der Verräter hat dabei sogar noch geholfen, weil er sich wohl einen Vorteil erhofft hat.

 

Birgit, die Dosi von Chico, hat dann wieder zusammen mit Derya, die Dosi von unserer Freindin Hürem, auf uns geschaut, gespielt, geschmust und uns Futter gegeben.
War ganz in Ordnung, nur das Bett war nachts so einsam *maunz
Letztes Jahr gab es das 2 mal, im Herbst noch einmal ....
ICH bin dagegen !

Total nett von Birgit, während die Beiden im Urlaub gechillt und wieder mit fremden Katzen 'rumgemacht' haben
- ich habe Beweisfotos (hab nen Detektiv auf die Beiden angesetzt ^^),

hat sie uns ein komisches großes, weiches Ding organisiert. D. h. zwei fremde Männer kamen in unsere Wohnung und nahmen unsere beiden Chill-, Schlaf- und Workoutkästen aus dem Wohnzimmer weg und stellten dort dann den weichen Kasten hin.


Wir hatten unseren Spaß, es sah im Wohnzimmer aus, als habe es geschneit - alles weiß.
Nur Birgit fand das gar nicht lustig (und als das laute Gerät mit dem langen Rüssel um die Ecke kam, fanden wir das auch nicht mehr lustig ^^)

 

Als die beiden Abtrünnigen dann endlich - Jaaaahre später -  mitten in der Nacht wieder reumütig nach Hause gekommen sind, war erst einmal ignorieren angesagt (so ca. 40 sec.) aber dann war alles wieder gut - schön, dass ihr wieder da seid *maunz

Kurz darauf ging es hier drunter und drüber – ich weiß ja nicht, was die beiden im Urlaub ausgeheckt haben, aber in MEINER (ja, ich bin die ersteingezogene) Wohnung wurde alles auf den Kopf gestellt.
Der Grauhaarige war künstlerisch unterwegs und malte auf den Wänden rum – Sam dann auch, er malte dann das Laminat mit seinen Pfoten blau an...

 

 

Dann kamen zwei junge Männer (schon wieder) an und nahmen uns UNSERE Wrestling-, Chill-, Kratz- und Schlafkiste weg. Ich war ziemlich irritiert, wo soll ich mich nun mit Sam kloppen????


Aber es kam noch schlimmer – das Regal, auf dem ich immer gelegen habe und einen prima Überblick auf die Straße hatte – weg….


Der Schrank, auf dem mein Kratzbrettbett stand – weg ….

 

Ey, was geht hier ab??? So kann ich nicht arbeiten ^^
Tut was!!!! MEIN Zimmer ist nun ganz leer und hallt so, wenn Sam wieder rum maunzt.

War nicht lange so, am Wochenende wurde es wieder laut und rummelig – kann man denn hier nie seine Ruhe haben?


Erst wurde geputzt, dann Holzplatten quer durch die ähm MEINE Wohnung verteilt, lange silbern glänzende Metallteile, kleine Holzklötzchen lagen überall rum…
Voll die Unordnung *motzigmaunz

 

Die Kartons - das einzige Highlight - haben sie mir auch wieder weggenommen ...


Nun, als der Krach endlich aufhörte, habe ich mal in das Zimmer reingespinkst. Sam war ja die ganze Zeit, trotz dem ganzen Krach, mittendrin, hat aber mir aber nix darüber erzählt.


Hämmern, schrauben, sägen ist eh nix für mich, ich bin ja schließlich eine Dame ^^


Sah alles ganz nett aus, ich werde berichten, ob das eine gute Alternative zu unserer  UNSERE abhanden gekommenen Wrestling-, Chill-, Kratz- und Schlafkiste ist.

 

 

So, nun werde ich mal weiter die Neuerungen in MEINER Wohnung testen,


Pfote zum Gruß,
Eure Sunny

0 Kommentare

So

31

Jul

2016

Ein Jahr ist vorbei....

Pfote zum Gruß,

 

24. Juli – vor genau einer Woche war „mein 1.Jahrestag in meinem neuen Zuhause“ . Es ist somit an der Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

 

Das Wichtigste zu Beginn: Ich fühle mich sauwohl und nichts erinnert mehr an den kleinen, tapsigen rothaarigen Jungkater. Ich habe mich in den vergangenen zwölf Monaten prima entwickelt. Nicht nur körperlich, auch intellektuell. Meine Fähigkeiten sind 1a ausgebildet. Aber dazu später mehr ...

 

 

Das erste Jahr bei meinen beiden „Fressnapf- und Kraulmichmalbeauftragten“ war ein gelungener Schritt in ein traumhaftes Katzenleben. Unbemerkt habe ich mich hier zur Nr. One entwickelt und mittlerweile stecke ich meine Dosis locker in die Tasche.

 

Hier mein persönlicher Jahresrückblick:

 

 

Nach meiner Ankunft haben sie am Anfang noch recht viel über meinen tapsigen Gang gelacht. So what, ich war klein und ungeschickt. Heute lacht hier keiner mehr wenn ich durch die Wohnung stolziere, meine Sprungkraft anwende und in weniger von 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h komme – also rein gefühlt.

 

 

Meine Mitbewohnerin Sunny sieht mich inzwischen auch mit anderen Katzenaugen. Aus dem kleinen schüchternen Spielkameraden ist ein ganzer Kerl geworden. Ab und an lässt sie es noch ein wenig an Respekt mangeln aber das wird schon noch.

Erst gestern Abend hat sie mal wieder die kleine „Zicke“ raushängen lassen und mich angefaucht. Murmelte etwas von „Ladies first...“. In der Regel klappt es aber sehr gut mit uns.

 

Wir haben zum Glück die gleichen Hobbys. Blödsinn machen, durch die Wohnung rennen, auf dem Balkon in der Sonne chillen, Fliegen jagen, fressen und schlafen.

 

Katzenleben was willst Du mehr ?

 

Ab und an teilen wir uns sogar friedlich einen Schlafplatz.

Und wenn man mich nicht irgendwann mal zu Dr. Arschloch (Katzenname für Tierärzte) geschleppt hätte wären Sunny und ich jetzt sicher ganz fest zusammen.
Leider läuft da bei mir jetzt nicht mehr so viel.... ne, eigentlich läuft bei mir gar nix mehr.

Da kann ich soviel Eiweiss fressen wie ich will. Meine „Bömmelchen“ sind auch weggenommen worden. Aber sonst alles gut.

 

Meine Dosis haben mir bis zum heutigen Tage nicht erklären können warum sie DAS gemacht haben. Hey Dosis, sagt es mir , ich will es einfach nur verstehen...

Abgesehen von diesem kleinen körperlichen „Mallörchen“ ist aber alles ok bei mir. Meine Fähigkeiten sind optimal ausgeprägt. Insbesondere wenn es um die Themen „Begrüßung, Futter und ich-mach-mich-beliebt" (andere würden es einschleimen nennen) geht.

 

 

Ich kann noch so tief schlafen, aber wenn Iris und Frank von der Arbeit kommen, höre ich sie schon bevor sich der Schlüssel im Schloss dreht. Insbesondere der schlurfende Gang von Frank ist nicht zu überhören wenn er abgekämpft nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt. Ich glaube er muss körperlich richtig schwer arbeiten.
Aber wenn sich dann die Tür öffnet wird er von mir persönlich in Empfang genommen und der erste Streichler ist mir sicher.
In der Regel ist das erste Leckerli dann auch nicht mehr fern.

 

Ich bin da voll der Checker.

Beim Futter bin ich noch ne Klasse besser als die meisten meiner Artgenossen.
Nach nur einem Jahr kenne ich alle Tricks & Kniffe.


Vor einiger Zeit kam Frank mit einem großen Stück frischen Fleisch nach Hause. Dieses ist dann direkt in dem großen Schrank mit der Lichtorgel verschwunden.
Tür auf – Licht an – Tür zu – Licht aus.
Er hat leise mit Iris gesprochen.

 

Ein paar Worte habe ich trotzdem aufgeschnappt: habs erledigt - Ali sieht gut aus - später.

 

Ich übersetze das mal für Euch in einem kompletten Satz:

 

 

„Hallo Iris, ich war beim Metzger im türkischen Supermarkt einkaufen und habe ein großes Stück Roastbeef gekauft. Zur Sicherheit liegt es bis zum Abend im Kühlschrank“

 

Nun muss ich nur noch 1&1 ( Achtung Werbung) zusammen zählen und warten.
Warten kann ich gut.
Denn irgendwann muss er an den Schrank mit der Lichtorgel. Denn bevor er das Fleisch in die Pfanne und in den Ofen wirft muss es „Raumtemperatur“ erreichen.

 

Hat er Iris mal erklärt. Und genau diese Zeitspanne von ca. 1,5 Stunden ist „meine“ Zeit. Irgendwann war es dann soweit. Auf leisen Sohlen ist er in die Küche gegangen – unnötig, ich hab ihn eh gehört – Fleisch aus dem Schrank geholt und dann das Fleisch mit einem Tuch abgedeckt. Ja, da kann der Sam das nicht mehr riechen ichlachmichschibbelig Und dann hat er sich ins Wohnzimmer auf meine Couch gesetzt und in den Bilderkasten geschaut. Und ich habe mich in Geduld geübt.

 

Irgendwann bin ich dann in die Küche und mit einem Sprung war ich auf der Küchentheke.

Wobei es heute reicht wenn ich mich auf die Hinterpfoten stelle und meine Vorderpfote ausfahre.

Aber damals musste ich noch springen. Ich hab dann das Küchentuch beiseite getan und mir das das leicht blutige Roastbeef zwischen die Zähne geklemmt. Mit dem Fleisch runter von der Theke und den Brocken durch den Flur gezogen.

1,3 kg sind allerdings nicht so leicht für mich und so habe ich meine Zeit für den ersten Meter gebraucht. Leider wurde ich gesehen.....
Mittlerweile wird das Fleisch im Küchenschrank 'auf Zimmertemperatur' gebracht  - DEN 'Tresor' werde ich auch noch 'knacken', ich arbeite daran

Einmal die Woche gibt es übrigens für uns frisches Rindfleisch. Frank wundert sich immer wie schnell ich dann mit Sunny in der Küche bin. Ich liebe dieses Geräusch wenn er mit dem scharfen Messer langsam und heimlich über das Schneidebrett fährt.

 

„Suuuuunnyyyyyy , da gibt es Rindfleisch – let´s go Schnucki“ 

 

 

Und da sitzen wir dann zu seinen Füssen, beobachten ihn und maunzen um die Wette.
Sein Gesicht müsstet ihr sehen.
Ja, wir hören halt alles. Wir schauen immer voll treu und verliebt bis er sich erweichen lässt und es das erste Häppchen frisch vom Brett gibt. Und wenn das Fleisch erst einmal im Napf ist hauen wir uns so richtig den Bauch voll.

Manchmal ist der Bauch aber auch zu voll und dann muss es schnell und unverdaut wieder raus...aber das ist eine andere Geschichte.

Und dann ist da auch noch die „Biggi“ von oben. Die kommt immer dann vorbei wenn die Dosis die großen rollenden Kisten mit den kleinen Rädern vollpacken und für längere Zeit nicht zu Hause sind. Dann kommt die Biggi jeden Tag mindestens 3x zu Besuch. Es gib dann immer viele Leckerlis, wir spielen und schmusen zusammen.

 

Die Biggi ist echt ne Nette. Obwohl....manchmal ...also nur manchmal..ist die voll schlimm. Die kommt manchmal Samstags bei uns vorbei, bringt zwei von den komischen Plastikflaschen mit dem gelblichen Schaumgetränk mit und setzt sich zusammen mit Iris und Frank auf unsere Couch. Dann schauen sie in den Kasten mit den bewegten Bildern und sind voll krass wibbelig. So wie ich beim Rindfleisch. Und plötzlich schreit die Biggi dann (hat die Schmerzen ?) und Frank hüpft hoch . Da sieht man mal wie schnell der alte Mann noch sein kann. Und dann – meistens so ab 17.20 h – ist plötzlich wieder alles vorbei. Und die Biggi ist wieder weg mit den leeren Flaschen.

 

Und dann ist da noch die Sache mit dem neuen Bett im Schlafzimmer. Also, die haben da ...autsch, mir tun die Pfoten vom Schreiben weh...das spar ich mir jetzt. Ist aber auch nicht so wichtig für Euch.

 

Kurz gesagt: Mir geht es gut. Ich bin glücklich und zufrieden.

 

Und jetzt muss ich mal kurz in die Küche. Hatte ich es erwähnt ? Gestern war Samstag und somit heute wieder „Ali-Tag“. Ich schau mal nach dem Fleisch.

0 Kommentare

So

27

Mär

2016

Frohe Ostern

0 Kommentare

So

20

Mär

2016

Offener Brief an Sam

Sowas hat Iris noch nie für mich geschrieben *neidischguck
Offener Brief an meinen Kater

Lieber Sam,
eins vorweg, seit du bei uns bist, wird es nicht langweilig. Es vergeht kein Tag, ohne dass wir uns über deine Art, deine Aktionen oder auch dein Gesichtsausdruck lachen müssen. – und du weißt ja, ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.

Auch wenn Frank manchmal sagt: Hätten wir dich als ersten Kater bekommen, wir hätten keine zweite dazu genommen…
Du weißt ja, er wollte nie Katzen…. Okay, eine ist toll, aber bloß keine zweite ….
Hat ja super geklappt  *schmunzel

Schön, dass du da bist ;O)
Aaaaaber, es ist nicht nötig, dass du ein 1 ½ kg schweres Rumpsteak durch die halbe Wohnung schleifst und genüsslich mitten im Wohnungsflur anfängst zu verspeisen. Du weißt doch, die mundgerechten Rindergulaschstücke für euch beiden warten schon im Schrank auf euch, die sind einfach noch zu kalt für euren Magen.
Und nein, es ist nicht gewünscht, dass du nun einen Kurs im ‚Schranktür öffnen‘ absolvierst.
Das in Folie eingeschweißte Schweinefilet war übrigens auch nicht für euch bestimmt – Schweinefleisch ist definitiv nichts für euch, und die Folie erst recht nicht. Ob die Blut/Wasserflecken jemals aus dem Teppich gehen, weiß ich auch nicht. ^^

Wenn ich mir einen Kaffee mache, ist der NICHT für dich - der schmeckt dir ja auch gar nicht (an der leeren Tasse hab ich dich ja mal schnuppern lassen – dein Gesicht war zu köstlich *lach)
Wenn ich genau diese Tasse dann weiter in die Küche trage, hat sich am Inhalt nichts geändert. Es bringt also nichts, wenn du hüpfenderweise versuchst, mir die Tasse aus der Hand zu schlagen….

Eine Arbeitsplatte ist übrigens (wie der Name schon sagt zum Arbeiten) und nicht zum rumsitzen oder rumliegen da. Macht Frank ja auch nicht….
Euer Futter wäre schneller fertig, wenn du nicht immer dazwischen laufen und deine süße Nase überall reinstecken würdest ^^

Das gilt auch für den Herd: Gut, Frank hat nun auf Induktion umgestellt, damit du dir nicht deine süssen Pfoten verbrennst. – Aber der Herd ist für dich absolut tabu!
Besuche beim Tierarzt machen ja auch dir keinen Spaß
Ist dir schon einmal aufgefallen, dass – auch wenn wir im Wohnzimmer sind – immer direkt wissen, dass du wieder AUF dem Herd rum läufst? Hast du dich noch nie gefragt, warum Frank dann immer um die Ecke schaut und sehr wohl dich noch kalt erwischt, obwohl du schon auf der Ecke der Arbeitsplatte sitzt und ihn völlig unschuldig anschaust…. Der Herd piepst, wenn was ‚Nicht magnetisches‘ drauf steht und lass es dir gesagt sein, deine Pfoten sind NICHT magnetisch ;O)

Du bist schon so der verspielte Typ, gell? Wenn du irgendwann mal meinen Kajalstift und die Papiernagelfeile wieder findest, wäre klasse… Immer neu kaufen geht echt ins Geld.
Die Tampons flitschen super? Alles gut, davon habe ich erfahrungsgemäß genug.
Aber Gnade dir Gott, wenn wir Besuch haben und du eins aus der Versenkung holst und damit durch die Wohnung jagst.

Thema Katzenklo:
Zu zweit zu arbeiten macht die Arbeit meist einfacher. Das gilt aber nicht für die Reinigung des Katzenklos. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass du erst aufs Klo gehst, wenn es frisch gemacht ist und nicht während der Reinigung. Davon mal abgesehen, es gibt hier noch zwei Weitere, die euch zur Verfügung stehen ;O)

Ich liebe es, wenn du mit mir die Wäsche waschen und aufhängen gehst. Besonders dein beherzter Sprung auf unseren Wäscheständer, der dann meist auch umkippt, bringt mich zum Lachen.
Das anschließende Anwerfen deines Schnurrmotors und die Schmuseeinheit zeigt mir, dass du mich auch ein bisserl magst (auch ohne Leckerli ;O) )
Alles in Allem bin ich echt froh, dass du bei uns bist. Bei dir kann man wirklich sagen: die Sonne geht auf.
Ich wünsche uns (vieren) noch eine lange gemeinsame und gesunde Zeit
 

 

0 Kommentare

So

14

Feb

2016

Sprachlos und entbommelt

Ich hier ….

Viel passiert in der letzten Zeit, da die Dosine in der letzten Zeit häufig zuhause war, kam ich nicht an MEIN Laptop.
An einem Abend kam sie ziemlich betröppelt nach Hause und krächzte vor sich hin – das war lustig, Sam schaute sie völlig verstört an. Wir wussten ja nicht, was das für die nächste Zeit bedeuten sollte.

Später nahm sie ihr Handy und irritierte uns völlig. – Telefonieren war das nicht, es sei denn sie kennt noch jemand mit unseren Namen.
Da kamen so Sätze wie:
Sam – lass das….
Sam – NEIN …
oder Sunny, komm mal her … Leckerliiiiiiiii

Anhand der Sätze würde ich tatsächlich davon ausgehen, dass wir gemeint waren – Sam ist unser Familien Rüpel – das passt schon, aber um mit uns zu telefonieren, würde sich doch anbieten, uns auch ein Handy zur Verfügung zu stellen *maunz

Am nächsten Morgen wusste ich, was Sache ist. Iris durfte wohl nix mehr sagen (oder konnte nicht).
DAS war ein Spaß, wir haben Unsinn gemacht und sie läuft rot an, regt sich auf UND schweigt ^^

3 Tage himmlische Ruhe und abends wurde es besonders lustig, Frank kam von der Arbeit und führte was ganz Tolles ein:
Pro gesprochenes Wort kommt 1 € in unsere Leckerli-Kasse. Trotz all unserer Bemühungen kamen nur 5 € zusammen.
Aber sie hatte es auch geschickt gelöst, anscheinend waren die Sätze die sie am letzten ‚Ich darf noch sprechen‘ -  Abend gesagt hat noch auf ihrem Handy, zumindest ertönte ein lautes ‚SAM- lass das ….‘ ohne, dass sie den Mund bewegt hat.
Wir haben uns ganz schön erschreckt, konnte ja auch keiner ahnen *grummel

Das 3-tägige-Schweigegelübte hat nicht viel gebracht, gut bei Stimme war sie immer noch nicht.

Apros Pros Stimme, ICH kann richtig gut maunzen wenn ich was will oder wenn ich auf mich aufmerksam machen möchte.
Sam nicht, hat ein echt dünnes Stimmchen, das werde ich wohl mit ihm noch üben müssen.

Nur gute Sprungkraft zu haben, reicht da nicht *maunz
Wobei  er immer schauen kann, was es zu futtern, oder ob es was zum Abgreifen gibt. Letztens gab es bei uns Rinderfilet (Rindergulasch gibt es ja öfter, aaaaber soooo ein großes Stück Fleisch ^^) 1,5 kg waren das bestimmt und das roch schon so gut *mjahm

Also, das lag dann schön zum warm werden abgedeckt auf der Arbeitsplatte (die, auf die Sam immer zu Übungszwecken springt). Sam dachte sich wohl, dass ich nicht so gut ‚im Sprung‘ bin und schleppte das mal in den Wohnungsflur. Die beiden haben davon erst einmal rein gar nichts gemerkt – bis er sich so positionierte, dass er MITTEN im Flur saß….der Dussel

Da konnte man Frank mal rennen sehen – ganz schön flink zu Fuß für sein Alter *schnurr
Wir beiden Mädels hatten mächtig Spaß 


Und dann kam er, DER Tag

Sam bekam ab 20:00 nichts mehr zu futtern (ich auch nicht, aber Kohlenhydrate nach 18:00 sind eh schlecht). Ich hatte da ein Deja Vu , als ich das das letzte Mal hatte hab ich am nächsten Tag eine Bahntour zu den netten Mädels mit den hellblauen Shirts gemacht (die mir, wie ich mittlerweile weiß, KO-Tropfen gegeben haben). Als ich wieder nach Hause kam, war ich noch ein bisserl beschwipst. Ihr erinnert euch, gell?

Da ich noch ein paar Leckerlis zugesteckt bekommen habe, wusste ich: Ich bin save … und kann mich entspannt zurück lehnen.

Also Sam und nix zu Futtern? Geht ja mal gar nicht. Und das hat er uns auch spüren lassen.
Als dann auch noch das hippe Transport-Cabrio im Flur stand, war mir alles klar.

Ciao Sam, ich habe bei Facebook gelesen, dass man Kerlchen in deinem Alter entbommelt ;O)


Nu isser fällig, hoffentlich machen die das nicht so wie bei mir, dass sie ihm auch so eine überdimensionale Narbe incl. Intimrasur verpassen. Aber bei Jungs ist das eh noch was anderes, die brauchen keine Bikini-Narbe.

Birgit, unsere Cat-Sitterin kam morgens vorbei und Frank und Iris versuchten Sam (ohne Leckerlis) in die Box zu locken – der war eh schon schlecht gelaunt, weil Iris unsere morgendlichen Leckerlis einfach ausgesetzt hat. Noch nicht einmal ich habe was davon ab bekommen. *knurr

Der Tag alleine war echt okay, kein Stalker, keiner der sich bei den Dosis einschleimt durch übertrieben lautes Schnurren und keiner, der mich über den Haufen rennt, wenn er denkt, es gibt was zu fressen.
Aber irgendwie hat er mir dann doch gefehlt und ich war froh, als das Transport-Cabrio wieder in unsere Wohnung getragen wurde.

Hihi, Sam sah lustig aus…. Dieser überdimensionale Kragen war der Hammer, der arme Kerl kam gar nicht aus der Box raus, so groß war der.

Als er raus kam war er echt panisch – und ich dann auch. Der Run von ihm war irre, dass da nix kaputt gegangen ist, war ein Wunder.
Ich hab mich gleich mal solidarisch erklärt, buschiger Schwanz kann ich auch ^^

Ich kann mich noch erinnern, ich habe mit dem Kragen erst einmal den Rückwärtsgang eingelegt, saß dann einfach mal so in der Ecke und machte ein ziemlich unglückliches Gesicht (und DAS kann ich), bis man mich von dem Kragen befreite.
Sam drehte voll durch, hatte irgendwie die gleiche Wirkung... das konnte man sich aber auch nicht länger mit ansehen. Iris hat dann den blöden Kragen abgenommen und ab dem Zeitpunkt war Sam unter ständiger Beobachtung.  - gut für mich, konnte ich machen was ich wollte *diabolischmaunz

Zum Abend hin bekam er dann 'meinen' alten Strumpfbody da er aber ein bisserl  stämmiger ist, sah er aus wie ein Ringer *hihi
Ich hab extra für Euch ein Foto gemacht, DAS müsst ihr sehen 

Lange gut ist das nicht gegangen, ich glaub er hat keine Luft bekommen und so hat die Iris sich die Finger wundgetippselt und bei  ... einen maßgeschneiderten Body in hippen schwarz bestellt. 

 

Mit nem Herzchen drauf *raaaaahwwww

Ach ja, ein Chippendale ist Sam nun auch, aber irgendwie wundert es mich immer noch, dass er nun eine Narbe am Bauch hat. Das wird doch bei Kerlen nicht so gemacht, beim entbommeln *grübel

So what, Sam ist sehr viel ruhiger geworden und strömt nicht mehr so viel Testosteron aus. 
Aber dafür hört der Kerl nicht auf zu wachsen - echt unglaublich. Er ist jetzt schon einen Kopf größer. Seiner Pfotengröße nach zu urteilen - da geht noch was.

Aber ist ja in der heutigen Zeit nicht verkehrt, einen Bodyguard zu haben...

 

In diesem Sinne, Euch noch ein schönes Rest-Wochenende und wenn Ihr noch Lust habt, es gibt auf meiner (unseren) Seite nun auch noch Fotostories - schaut mal rein ^^

0 Kommentare

Mo

30

Nov

2015

Oooooh, sie mögen uns ^^

Hallo zusammen,

JAAAA, ich lebe noch (und mein rote Stalker auch)…
Seit die beiden aus dem Urlaub wieder zurückgekommen sind, ist einiges passiert.
Huch, ich sehe gerade, habe ja gar nichts über den Urlaub geschrieben. Das hole ich noch nach – Versprochen!

Aber nun sind wir ja bei einem anderen Thema: Die Zeit NACH dem Urlaub.
Kurz nachdem die Beiden also wieder nach Hause gekommen sind, war Iris auch schon wieder weg …
Habe Frank am Telefon sagen hören: Iris ist im Krankenhaus (was auch immer das ist).
ich hab dann mal interessiert zugehört, es fielen Worte wie: OP, Blinddarm, krank, Arzt
Das einzige, was mir bekannt vorkam, war Arzt und OP – das habe ich auch schon hinter mich gebracht (sogar zweimal *grummel)
In den 4 Tagen haben wir Frank so gut wie nie zu Gesicht bekommen, entweder er war Futter verdienen oder er war bei Iris. (Sam hat sich aber trotzdem seine Kuscheleinheiten abgeholt.)
Menschen sind schon komisch, anstatt der die einfach mal wieder mit nach Hause bringt, geht er die besuchen.
Den Stress hätte er sich sparen können *maunz

Was mich allerdings gewundert hat, ich war ja total benebelt, als ich nach der OP nach Hause kam. Außerdem sollte ich ja einen hässlichen überdimensionalen Kragen tragen. Als Iris nach Hause kam, war davon nix zu sehen. Frechheit, warum muss ich so nen Driß tragen und die nicht? *grummel

Sie war dann einige Zeit zuhause und lungerte nur auf dem Sofa rum. Auf MEINEM Sofa…

Aber es wurde schön gekuschelt *maunz

Dann kam der Tag, an dem die Eltern von Frank Sam kennenlernen wollten.

ICH war gespannt, ehrlich gesagt – so unter uns gesagt – ist der ja schon ein Rüpel. Ich geh ja auch ab und zu auf den Wohnzimmertisch (ist ja auch meine Wohnung), aber das was essbar ist, ist nicht wirklich lecker. Eben Nacktnasenfutter….

Ganz anders Sam, der frisst alles, was sich ihm bietet. Käse *würg ich bin doch keine Maus, Brot *urghs bin doch kein Vogel …. Sam wohl schon, zumindest höre ich Frank öfter sagen: wo ist denn dieser Vogel schon  wieder ^^

Nun, ich hab mich auf meinen Platz auf meinen (jawohl, das ist und bleibt MEIN Kratzbaum) gelegt und aus den Augenwinkeln beobachtet, was passiert.
Was soll ich sagen, es passierte nix.
Sam war wie ausgewechselt, schaute lieb, sprang nicht auf die Tische, schnurrte laut und ließ sich von den Beiden streicheln.
Unfassbar, der ist sowas von berechnend ^^

Die Eltern von Frank waren total begeistert und ich hatte das Gefühl, dass der Vater Sam direkt mitnehmen wollte.

Soll er doch *diabolischmaunz
Muss ich wenigstens nicht mehr alles teilen.

 

 

Aber andererseits, mir würde echt was fehlen:
unser tägliches Fitness-Programm, das gemeinsame Dosi-Mürbemachen wenn es um Leckerlis oder Futter geht und vorallem das Umdekorieren der Wohnung.

(er hat immer so kreative Ideen....)
Außerdem, wen soll ich denn dann anzicken, wenn mir danach ist? Hürem kommt ja nicht mehr zu Besuch …

Ich habe übrigens festgestellt, dass das ein Kerl ist. Ich sag euch eins, wenn der mal auf die Idee kommt und mehr will, dann gibt’s Saures. Ich bin doch kein leichtes Mädchen *maunz

 

Aber ich schweife ab,  also Sam hat tatsächlich wieder mal alle Herzen gebrochen und vorallem hat man dann festgestellt, dass ich extremst schüchtern, schreckhaft und zurückhaltend bin.
Das ist echt eine Frechheit, nur weil ich mich nicht immer in den Vordergrund spiele?
Ich bin halt eher der besonnene  Typ und steh nicht so auf Hans Dampf in allen Gassen.

Nach diesem Date mit den Eltern höre ich immer wieder, dass sich die Beiden nach uns erkundigen.
Die Beiden mögen uns …..  *schnurr

1 Kommentare

So

06

Sep

2015

Sonntag - Chill-Tag

0 Kommentare

Di

01

Sep

2015

Wochenend, Besuch und Sonnenschein….

Na, soooo ein richtiges Wochenende war das nicht, aber das Wetter war ganz in Ordnung.

Freitag kamen die beiden Namensgeber unserer Lieblingsspielmäuse zu Besuch.

Gabi und Hartmut haben uns auch was mitgebracht, naja eigentlich auch nicht uns, nur mir – Sam mag das nicht *schnurr bleibt mehr für mich. 

Ich habe was von Silvester (war das nicht der Abend, an dem sinnlos Geld ‚verpulvert‘ wurde und ich mich unterm Bett versteckt habe *grübel), Roastbeef (da sind wir beide dabei), schönen Abend und Besuch - Ihr dürft gerne wieder kommen.

War ein echt chilliger Abend und Sam war voll in seinem Element. Er versuchte immer das Essen von Hartmuts Teller zu klauen. Wobei ich mich frage, seit wann er Zucchinisuppe mag  und wie er die ‚vom Teller klauen will‘.

Einhellig wurde festgestellt, dass ‚wir‘ noch viel Spaß mit Sam bekommen werden – das Gefühl habe ich auch ^^


Ich bin ja schon froh, dass Iris und Frank, wenn sie mit Sam schimpfen, zuerst seinen Namen sagen und dann NEIN …
Am Anfang dachte ich immer, die meinen mich obwohl ich immer lieb bin *schnurr

Samstag war Frank beim FC, ich bin ja nur ein bisserl Fan aber Sam setzt sich gerne vor den Fernseher.
Ich denke, sein Vater ist Glaser (oder er denkt das)… zur  Zeit geht es ja noch, er ist ja NOCH klein. Wenn der aber in seiner vollen Pracht vor dem Fernseher sitzt, wird Frank nichts anderes übrig bleiben, als einen größeren zu kaufen (Fernseher mein ich).


Okay, das Bild zeigt allerdings ein anderes Spiel - das fand Sam nicht ganz so spannend ^^

Sonntag, bis 9 Uhr war alles in Ordnung. Ich habe im Hausflur vertraute Geräusche gehört.
Da wurde ich natürlich neugierig und habe mal, vor der Tür sitzend, ne Runde gemaunzt und Iris erwartungsvoll angeschaut.

Hat geklappt – Iris macht voller Elan die Tür auf um mich (und Sam *grummel) rauszulassen.

Und da war er, der wahrgewordenen Alptraum – ein dicker Kopf schaut durch die Tür und will rein.
Hürem war doch tatsächlich im Hausflur und hat nur auf die Gelegenheit gewartet, sich widerrechtlich Zutritt zu UNSERER Wohnung zu verschaffen. Sie weicht zurück und ich will nun natürlich wissen, was sie da sucht und setze mich auf UNSERE Fußmatte und fokussiere sie.
Hürem faucht und knurrt und der kleine Sam plustert sich auf und faucht. – zu niedlich *dahinschmelz – er will UNSER Zuhause verteidigen, der kleine Kerl ^^

Das Spiel geht gefühlte 5 Minuten, dann hatte ich die Faxen dicke, plusterte mich auf und fauche mal in die Runde -  Sam bekam das leider direkt ab und hat sich mächtig erschreckt. Resultat: alles macht sich vom Acker.

 

Bis wir beiden uns wieder entplustert hatten, verging echt ne Weile....
Ich bin später zu Sam hin und habe mich mit einem Nasenstupser entschuldigt.

Später haben sich die beiden sich chic gemacht und wir waren allein *diabolischmaunz
Wir haben erst einmal die Wohnung nach unseren Bedürfnissen umgestaltet – akkurat liegende Läufer kann ja jeder.


Währenddessen gab es 2 laute Knalls (oder heißt das Knalle, Knaller, Knallis ?!?).
Sam hat sich wieder mal vom Acker gemacht, ich war ein bisserl konsterniert und habe mal nachgeschaut, was da so gerumst hat.

Wir hatten echt Glück, oberhalb von unserer Aussichtsplattform auf dem Balkon haben wir ja so ein schweres Gitterding in dem ein Kasten mit Gras zum chillen und Straße beobachten ist. – das hat sich selbstständig gemacht (also nicht der Kasten sondern das Gitterding samt Kasten). 

Glück war, dass das Heiligtum von Frank (der Grill) den kompletten Abflug gestoppt hat, sonst hätten Sam und ich auch außerhalb unserer vertraglich zugesagten Freigangstunden Freigang gehabt.


Wir haben Iris und Frank mal nix gesagt als sie mitten in der Nacht nach Hause gekommen sind – Iris macht ja eh immer als erstes wenn sie nach Hause kommt für uns die Balkontür auf.
Der Plan ging auf: Iris macht die Tür auf und es gab den dritten Rumbs. Die Laterne, die auch noch dran hing fiel auf den Boden und der Blumenkasten rutschte nach. – Und ich hatte keine Kamera da ^^


Heute ist Dienstag und auf dem Balkon ist immer noch Chaos, mal schauen wann das Teil wieder hängt, ich hasse Unordnung (nur meine nicht *maunz)

3 Kommentare

Do

27

Aug

2015

Der erste Monat ist um -  er stalkt noch immer *maunz

Ich hoffe der Kerle gewöhnt sich das mal ab, ich hau schon net ab (wo soll ich auch hin^^)


Ansonsten ist es ja schon ein Lieber. Ist halt noch klein und probiert aus was geht. Und ein Hübscher ist er auch – ich befürchte DAS weiß er.


Ich lache mich immer schibbelig, wenn es ums Fressen geht. Einer der beiden Dosis geht in die Küche und Sam ist direkt der Meinung, es gäbe Essen. Dann spielt er den sterbenden Schwan und piepst sich einen. Ich hoffe, wenn er aus dem Babyalter raus ist und er ‚normal’ maunzt,  hört das auf.

Ich geh dann meistens raus und suche die Oropax von Iris, die sie aber wieder zu gut versteckt hat.


Hier seht Ihr, wie er mich sogar beim Essen stalkt *maunz

Fressen, Apropos verfressen…


JAAAA, Sam ist verfressen. Ich hab ja wenigstens Benehmen und kenne die Etikette aus dem Eff Eff.
Steht Essen auf dem Tisch, ist Sam direkt mit dabei. Ich mach mir aus dem Dosi-Essen ja eher nix, außer es gibt Rindergulasch oder Roastbeef (Ja, auch ich bin käuflich *schnurr)


Aber Sam war echt der Knaller… Iris hatte Meerrettich-Frischkäse auf dem Brötchen – aber nicht lange. Sam hat sich aufopferungsvoll dessen angenommen und verzog keine Miene – Iris schon *belustigtmaunz


Aber mein absolutes Highlight war die Sache mit dem Senf aus der *hüstel  der verbotenen Stadt.


Frank hat sich komische dunkelrote Wurst mit weißen Bröckchen geholt.

Er hat daraus sowas ähnliches gemacht wie die alten Ägypter bei uns Katzen. Hach, waren das noch Zeiten, als uns gehuldigt wurde *soifz

Also, Frank schmierte sich das Brot, belegte es andächtig mit der komischen Wurst und packte sich noch dick den Senf drauf. – Sam sah nur E S S E N … kam an gespurtet, fokussiert das Brötchen, stürzt sich drauf und was macht Frank? Der schaut sich das völlig relaxed an. Ich hab mich echt versucht, ernst zu halten, Leute, ihr könnt mir glauben, das war irre schwer.
Iris hat Sam nach dem zweiten Schlecker  zur Seite gehoben und der war die nächste halbe Stunde damit beschäftigt sich das Mäulchen zu schleckern.
Was ich unfair fand war, dass Iris sofort losgelaufen ist und ihm seine Lieblingsmilch geholt hat – ich habe nix bekommen und der Spaß war wieder vorbei ^^


Es wurden nun Gegenmaßnahmen  für das nächste Mal getroffen und gleich ausprobiert *schnurr


Wenn Iris mit mir mal alleine spielen möchte, was mir schon echt spanisch vorkommt, wo doch alles Sam betüddelt, kommt Sam natürlich wieder hinterher. – Kann den mal jemand weg tun?


Iris flippt mir das TroFu und die Leckerlis durch das Wohnzimmer und normalerweise renne ich hinterher – ich muss ja ausnutzen, dass es mal TroFu gibt.
Nun bekommt Sam davon Wind und obwohl er sich gar nix aus TroFu macht, rennt der wie ein Wilder hinterher.
Wo bitte ist denn da mein Spaß?

Ich dreh mich dann demonstrativ um und lasse die beiden wie begossene Pudel stehen. – DAS wirkt.


Dann gehe ich ja gerne mal in den Hausflur.

ICH darf das, bin eh immer sofort, wenn jemand kommt in der Wohnung. Ich weiß aber auch, dass das nur den Chipendales vorbehalten ist, da Sam noch nicht gechippt ist, darf er das nicht.  :OP


Mir bereitet es höllischen Spaß im Türrahmen sitzenzubleiben und das irritierte Gesicht von Iris zu beobachten, wie sie anschließend versucht, Sam so zu beschäftigen, dass er net rausläuft … Cat-TV vom Feinsten.
Das werde ich noch perfektionieren ^^


Aber das absolute Highlight war, als ich völlig relaxed auf dem Balkon saß und die Strasse beobachtete.

Sam, der Heißsporn saß auf unserer Aussichtsplattform und ich dachte mir nix Böses.

Auf einmal machte es neben mir 'Platsch'.

Sam wollte wohlauf mich drauf springen, hat mich aber knapp verfehlt und landete in unserem kleinen Pool.

Wir (alle außer Sam) hatten Spaß.


Später erzählte er allen, dass er für die nächste Turmspringer-Meisterschaft trainieren wollte - ja neeee, is klar ^^

2 Kommentare

Sa

22

Aug

2015

Hübsche Frauen und ein Ausflug

Tachchen und Pfote zum Gruss,

ich habe Neues zu berichten. Diese Woche Dienstag war hier früh aufstehen angesagt. Plötzlich standen in meinem Zimmer die große Box in der ich mich bei meiner Anreise befunden habe und eine etwas kleiner schwarze Box. Was nun?

 

Sunny wurde mit einem Leckerli in die große Box gelockt und ich in die etwas kleine schwarze Tragetasche. Was soll das denn werden?


Die Tür von der Wohnung wurde aufgemacht und plötzlich waren wir an der frischen Luft. Sunny war völlig entspannt und mauzte etwas von „locker bleiben, das wird ein Ausflug“.


Wir sind dann in einen großen langen Wagen auf Schienen gestiegen. Da waren ganz viele fremde Menschen drin. Ich habe mich lautstark vorgestellt, aber die anderen Menschen haben sich nicht für mich interessiert. Nach 2 Minuten sind wir dann wieder ausgestiegen und drei Minuten später standen wir in einem mir fremden Haus. 

Sunny nuschelte etwas von „oh, wir sind mal wieder beim  Tierarzt!“. 


Was bitte ist ein Tierarzt? Ist aber auch egal, ich habe zunächst einmal alles gegeben und mir die Lunge aus dem Hals geschrien. Hat aber wenig Eindruck hinterlassen und nach wenigen Minuten war ich in einem Raum mit meinen beiden Dosis, Sunny und mindestens zwei fremden Frauen.  

 

Ich hab dann erst einmal einen schlanken Fuß gemacht, mich aus der Tasche gequetscht und schwupp – war ich draußen und habe versucht stiften zu gehen. Leider ohne Erfolg und plötzlich hatte mich eine der beiden fremden Frauen in ihren Händen. Dann kam sie  mit einer Tube um die Ecke in der sich eine leckere Paste befunden hat. Ich durfte probieren und wurde umgehend als „bestechlich“ abgestempelt. 


Danach hat sie mir in den Mund und in die Ohren geschaut. Verdammt,  wann hatte ich mir das letzte Mal die Ohren gewaschen? Da war ich wohl etwas unsauber *verlegenschau.

 

Anschließend hat sie sich meinen tollen Körper angeschaut und dann…und dann hat sie mir …wie soll ich es sagen…sie hat mir in den Schritt gegriffen und an meinen Hoden rumgemacht.

Alles toll meinte sie dann.

Das ist voll der Hammer, da packt dir eine wildfremde Frau an die Hoden. Sachen gibt es …..

 

Danach habe ich eine Spritze bekommen. Es hat gepiekt und ich bin voll tapfer gewesen. Habe keine Miene verzogen. Und die andere junge Frau hat immer wieder erwähnt wie süß ich bin. Ja, ich bin schon echt sexy. Wartet bis ich ausgewachsen bin.


Stichwort „ausgewachsen“ . Plötzlich kam das Thema auf Futter zu sprechen. Was hab ich da gehört? „Er“ – also ich – „ frißt uns die Haare vom Kopf.

Täglich mehr als 300 g. Ist das normal?“ 

Die Antwort kam umgehend und es wurde bestätigt, dass man in der Pubertät viel essen muss.


Also her mit dem Fressnapf.


Nachdem Sunny auch noch versorgt worden ist ging es wieder nach Hause und den Rest des Tages war ich ein wenig schläfrig.



Am Abend dann aber wieder fit wie ein Turnschuh. Nur vier  Dinge habe ich nicht verstanden und Sunny konnte oder wollte mir keine Antwort geben.
Was bedeutet:

      -          November

      -          OP

      -          Kastration

      -          Nabelbruch

      -          Kragen

 

????

Fragen über Fragen. Wie werden sehen. Und ich sehe nun mal nach ob mein Napf voll ist. Ich habe Hunger. 

1 Kommentare

Mo

03

Aug

2015

Carpe Diem ...

Ich muss die Zeit nutzen, die Sam nicht an Franks Laptop kommt und sich selber zu Wort melden kann ^^


Also was ist passiert?
Ich habe definitiv keine Ruhe mehr vor dem kleinen roten Stalker. Gehe ich auf ehemals MEIN Klo – kommt der um die Ecke, springt auf die Haube und haut mir auf den Kopf – Ey, was geht ab?
Kleiner, hier geht nix ab… ich will meine Ruhe (zumindest am stillen Örtchen).


Thema Futter – Ich habe noch nie jemanden erlebt, der SOOOOO einen großen Hunger hat – mal unter uns gesagt, ich denke, er möchte schnellstmöglich größer werden als ich *maunz

Das kann er sich, gelinde gesagt, abschminken. Ich fang nun auch an zu essen (bisher habe ich ja FdH gemacht, weil ich mich 2016 bei GNTC (Germany Next Top Cat) anmelden wollte).
Aber Sam ist absolut knuffig, wenn er futtert, lässt sich durch mich nicht aus der Ruhe bringen, obwohl ich mich offensiv neben ihn setze und ihn fokussiere. Doof ist nur, dass er immer auch bei mir kucken kommt – zumindest versucht er es, meist wird er aber direkt wieder weggehoben. – No chance, baby ;O)

Oh, habe ich ihn nun schon bei seinem Namen genannt?

 

Ich hatte ja schon die Hoffnung, dass er nur zu Besuch da ist, aber diese Hoffnung wurde jäh zerstört, als ich mitbekommen habe, dass Iris die Box weggetragen hat. Wie soll er denn weg? Mit den kurzen Beinchen kommt der doch nicht weit….

Und da ist doch direkt die große Straße, das ist doch viel zu gefährlich für den Knirps…. Okay, er darf bleiben.

Aber es ist MEIN Kratzbaum, MEIN Katzenklo (ähm beide natürlich) und es ist MEINE Dosi Iris – Sam kann gerne zu dem Grauhaarigen.

 

Wir haben natürlich viel Spaß miteinander, jagen uns abwechselnd durch die ganze Wohnung. Lustig ist es, wenn Frank und Iris auf dem Sofa chillen und wir die Beiden als Trampolin nutzen – die können vielleicht Töne machen  *maunz

Sam ist allerdings echt ne fiese Möp, immer wenn ich ihn schon am Boden habe, quiekt er und ich lasse ab – was macht er? Fängt an nach mir zu schlagen – Kerle, so wird nichts mit uns – das gemeinsame chillen und abschleckern wird wohl noch warten müssen.


Es ist aber schon auffällig, je nachdem wo ich Siesta mache, kommt Sam hinter mir her und legt sich in meine Nähe. Und wenn wir gemeinsam am Fenster sitzen und die Tauben beobachten habe ich das Gefühl, er kommt immer näher an mich rangerobbt. *erröt

Unsere erste Fliege haben wir auch schon zusammen gefangen. Ich hab sie zuerst gesehen, aber wie Sam nun mal ist – er hat sich vorgedrängelt. Ich dachte so bei mir, lass ihn mal machen, das wird eh nix…


Denkste, der is ja mal verdammt flott auf den Pfoten. Ein bisserl Coaching von mir und die Fliege war platt.


Und statt dass er die futtert (wo er doch alles futtert, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist), schleimt er sich bei Iris ein und schenkt sie ihr. Fehlte nur noch das Schleifchen *grummel

13 Kommentare

Fr

24

Jul

2015

Der Tag, der mein Leben veränderte ...

Ich dachte schon den ganzen Tag: Irgendwas ist komisch…

Frank lief mit einem roten Auge durch die Gegend und war zuhause – ey, wer verdient nun die Mäuse für mein Futter?
Na endlich, zumindest bewegte sich Iris mal Richtung Tür und war erst einmal gefühlte Stunden weg.

Frank wuselte durch die Wohnung und tat das, was er sonst nie tun würde: er räumte auf ^^

Ich sag ja, irgendwas ist komisch

Iris kommt wieder und meine Transportbox steht im Flur – Hallo, mir geht es gut… ich habe im Impfpass gesehen, dass ich erst im September wieder hin muss …. Und danke NEIN, ich möchte nicht noch einmal kastriert werden. Also, was soll die Box im Flur?

Völlig irritiert sehe ich, das die Beiden zusammen MIT der Box weg gehen – das Tellerchen Paste zeigt mir: die sind länger weg.
Ach, vielleicht war das gar nicht meine Box und die haben die sich einfach nur geliehen.
Is ja schon nett, dass die die wieder zurückgeben – wie gesagt, ich muss ja erst im September wieder zum Tierarzt meines Vertrauens.
Alles gut, dann kann ich ja jetzt die Ruhe genießen und von wilden Mäusejagden träumen…

Stunden später kommen die Beiden zurück.
Nanu, seid ihr die Box nicht losgeworden? Soll die nun echt weiter in MEINEM Zimmer rumstehen?
Apros Pros ‘meinem Zimmer‘ und ‚rumstehen‘ – warum habe ich nun auch noch da ein Katzenklo stehen? Bin ich inkontinent und brauche nun in jedem Zimmer eins?

Nun kommt der Knaller – die Box wird mitten in mein Zimmer abgestellt und – ich fasse es nicht, da sitzt jemand drin….

Ey, halloooooo …. Wer ist das und was macht der hier? Kann mir vielleicht mal jemand antworten? Der gehört hier nicht hin, der hat sich verlaufen, der will bestimmt wieder zu seiner Mami.
Hier ist besetzt ^^

Nun machen die auch noch die Tür auf und sprechen den mit Sam an – aha, man ist schon ‚per Du‘

Immerhin kann ich ein Leckerli abgreifen, ich muss ja auch sehen, wo ich bleibe.

Sam, so ist scheinbar sein Name, ist erst einmal mind. ein Kopf kleiner als ich, dann ist das noch ein Kerl – warum in aller Welt bringt ihr mir einen jungen Kerl nach Hause, ich denke der Kerl soll in der Beziehung der Ältere sein…  So what ^^


Und er ist alles andere als scheu, rennt gleich durch MEINE Wohnung und meint alles anschnuppern zu können.

Ey, das ist MEIN Klo, MEIN Kratzbaum (boah, war der schnell da oben *staun) und nun ist der auch noch auf MEINEM Balkon – kann den bitte jemand mal da weg tun? Der schnuppert alles an…

Bleibt der länger? Wenn ja, warum?
Ich hab mich erst einmal zurückgezogen und harre der Dinge, die nun auf mich einstürzen.


Eins muss ich aber sagen, der Kleine kommt mir umgänglicher vor, als Hürem. *maunz


Die erste Nacht haben wir übrigens NICHT zusammen verbracht, bin ja kein ‚leichtes Mädchen‘
Sam lag bei Frank und ich – ganz züchtig – bei Iris…

0 Kommentare

So

05

Jul

2015

Wie jetzt? Schon wieder weg?

Frank hat einen Karton mit ganz viel Papier bekommen – eine lange Schlange, in der man gut Leckerlis verstecken kann.

Der Karton ist auch toll, so richtig groß aber was der Inhalt soll, frage ich mich echt ….
Da war ne große blaue Kiste drin, der Sinn hat sich mir erst einmal nicht erschlossen.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Frank anfing T-Shirts in die große blaue Kiste zu legen, da war ich dabei – rein in die Kiste und mit den T-Shirts kämpfen, DAS macht Spaß.

Frank hat das wohl weniger Spaß gemacht, er hat mich doch tatsächlich weggestupst, oder wollte er vielleicht mit mir spielen?
Langsam bekam ich Panik, fährt der wieder weg? Ohne mich? Lässt der mich wieder alleine?

Na, solange Iris nichts in dieser Richtung unternimmt ist ja alles gut ^^

Aber auch sie zog eine Tasche raus und packte Zeugs rein, das ist ja wohl eine Unverschämtheit  :O/

Nu klingelt es auch noch und die Birgit von oben steht vor der Tür, Nachtigall ik hör dir trapsen
Im Endeffekt waren die beiden 3 Tage weg, Birgit hat mich wieder betüddelt und alles war gut.
Bis auf die Tatsache, dass wir die heißesten Tage des Jahres hatten und ich arg mit der Hitze kämpfen musste.
Birgit war so lieb und hat mir ein Handtuch mit so einem blauen gefrorenen Ding hingelegt – schön kühl *schnurr


Wasser hab ich mir mittlerweile überall hinstellen lassen, es ist von mir ja auch nicht zu erwarten, dass ich bei der Hitze auch nur einen Schritt zu viel mache.


Als Frank und Iris am Sonntag durch die Tür kamen, war ich noch recht verpennt und hab es überhaupt nicht überrissen, dass ich ja eigentlich schmollen wollte *grummel

Aber im letzten Moment fiel es mir noch ein, dass ich der alten Tradition folgend, die beiden anschreien könnte. Hat prima geklappt, beide waren die nächsten Stunden ziemlich devot und haben mir sogar Geschenke mitgebracht. Ein Federteil, was total die Federn lässt, Dreamies – hach, ein Traum – und Iris war noch mal kurz weg und kam – mal wieder – mit nem dicken Paket wieder. Die wollen doch net schon wieder ….
Aber nee, da war zur Abwechslung mal was für mich drin, ein Keramikdingens, wo man Wasser reinschüttet. Die Schale ist toll, aber was der Aufsatz soll – ich hab keine Ahnung. Aber immerhin plätschert das Wasser so schön :O)

Dann war Basteln angesagt, zieht Iris doch tatsächlich das Kartonhaus vor, dass ich eh schon immer ignoriere. Aber einfach MEIN Haus kaputt zu machen ist echt frech ^*
Und nun kommt der Knaller – ich habe nun eine Air-Con in meinem Haus, mit so komischen blauen Plastikteilen aus dem silbernen kalten Schrank (eiskalten Schrank *bibber).
Die müssen nur in das Haus unter dem Dachboden reingeschoben werden und ich habe es angenehm kühl *schnurr
Der Sommer kann kommen …

1 Kommentare

Mi

24

Jun

2015

Gardinenliane, oder Ich bin Tarzan

Ich noch mal….
Gestern, das muss ich euch erzählen, war High Life in der Wohnung.
Hab mich ja mühsam daran gewöhnt, dass weder mit Frank noch mit Iris vor 6 Uhr morgens zu rechnen ist.
Was ich absolut ätzend finde, ist, dass es immer so dunkel in dem Zimmer ist, in dem die beiden NICHTS tun. Okay, in der Nacht verstehe ich das ja noch, aber wenn es hell wird ist Schluß mit lustig.
Ich habe da was entdeckt, hab ich in ähnlicherweise schon bei Tarzan gesehen….
die, wie sagte Iris so schön: Lass die Gardine, Sunny – was sage ich ‚sagte‘? Das war schon ziemlich laut und ich habe mich erschreckt, dachte doch, dass die noch schläft. Hier ist echt auf nichts mehr Verlass ^^
Aber ich persönlich fand das voll spannend und so habe ich weiterhin Tarzan gespielt.
Auf einmal wurde es arg hell – Upps, die ganze Gardinenliane liegt auf dem Boden, ich guck mal mit meinem lang geübten Unschuldsblick, das war ich nicht, das war schon so. Und überhaupt, die Gardinenliane hat mich angegriffen. Kam irgendwie gar net so gut an, Iris guckte böse und zischte irgendwas, das ich net verstand und Frank, und das fand ich nun gar net nett, warf mit einem Kissen nach mir – DAS habe ich gesehen, DAS merk ich mir *diabolischmaunz
Ich bin dann mal kurz raus aus der Gefahrenzone und trink mal nen Schluck…. Das Ganze macht echt durstig. Als ich zurückgehen wollte, war die Tür zu – und ich auf der verkehrten Seite *grummel
DAS ist Schiebung, gut, dann schmoll ich ne Runde, werdet schon sehen, was ihr davon habt.
Der weitere Morgen war net schön, eher laaaangweilig. Iris hampelte mit komischen Sachen auf einem Steigedingens rum und versuchte wohl die Gardinenliane wieder feste zu machen, mit Frank war auch nichts anzufangen, war der noch sauer auf mich? Macht ja nichts, der kommt schon noch angewieselt – das sitze ich aus.
Da kam ich nicht zu, Frank ging einfach und sagte was von: Geld für Futter für die Radaubiene verdienen und Iris machte sich dann auch vom Acker. Sie war aber anscheinend nicht mehr sauer auf mich, zumindest die leckere Paste gab es *mäulchenschleck

Abends kamen beide mit einem langen Paket an und grinsten blöde...
Ne Stunde später wusste ich dann auch warum,  die Gardinenliane ist Geschichte. Nun hängt da ein völlig langweiliges Rollendingens, wo ich noch nicht einmal mit meinen Krallen rein komme.

SO kann ich nicht arbeiten ^^

1 Kommentare

Fr

29

Mai

2015

Urlaub ...

Also, nicht ich , oder irgendwie schon auch ich – am Wichtigsten ist ja, dass ich meine Kuschelzeiten, ein sauberes Klo und das aller Wichtigste: regelmässig Leckerlis ähm Futter bekomme.

Ich habe es ja schon geahnt, als die Beiden mit zwei großen Kisten aus dem Keller (den kenn ich mittlerweile auch schon – der is aber nicht schön) gekommen sind. Habe mich auch gleich in Franks Kiste auf seine sauberen und gebügelten Sachen gelegt, ein Dosi, dessen Klamotten keine Katzenhaare haben, ist nicht richtig angezogen. Und der Bub muss doch im Urlaub richtig angezogen sein, nicht dass sich da jemand beschwert.

Der Tag der Abreise war schon schlimm, die Wohnung ziemlich leer… aber ich hab dann meinen Freundinnen Hürem  und Leika (die liebe Hündin von oben) Bescheid gegeben, dass ich jetzt sturmfreie Bude habe. Anstatt die mich besuchen, haben mich die Dosis von Hürem zu sich geholt.

Da war was los – hey, ich bin es chillig gewöhnt, da waren bis zu 5 Leute und ich mittendrin, oder besser gesagt, ich hab mich erst einmal versucht unsichtbar zu machen. Hürem war auch manchmal da, aber nur um mich mal anzuknurren (weiss gar nicht was sie hat, ich möchte doch nur spielen ^^) und was zum Futtern abzugreifen. Irgendwie wollte ich wieder in MEINE Wohnung, da steht mein Kratzbaum, da riechts nach mir (und Frank und Iris), da is es chillig…

Nach einer Woche war es soweit, ich hatte genug Hinweise gegeben, dass ich wieder hoch will – meine Wohnung gibt es doch noch, oder?

Oh Yeah – alles gut, dachte ich, aber Frank und Iris waren immer noch weg. Ob die mich verlassen haben und ich hab das net so geblickt? oo

Aber okay, Birgit (die Dosine von Leika) und die Yeter-Mädels (die von Hürrem) kamen regelmässig vorbei und haben sich super um mich gekümmert. Birgit hat dafür gesorgt, dass ich meine Daily Soaps net verpasse und vorallem den Eeeeeef Ceeeee sehen konnte und die Mädels haben mir meinen Urlaub sehr schön gestaltet.

Ich danke euch *schnurrrrrrrrrrrrr

Es gab nur ein Problem *hüstel trotz meiner OP im Dezember habe ich, wie sagte Birgit so schön, gewisse Rolligkeitssymptome und das auch noch alle 2 Wochen 2-3 Tage…. Ich kann sooooo herzerweichend maunzen, ihr habt ja keine Vorstellung, und auf dem Boden rumwälzen, den Kopfreiben, da bin ich eine echte Meister(in) drin.

Birgit tat ich wohl voll leid und sie brachte mir was mit. Sie stellte mir so ne Kiste vor die Nase  – kenn ich nicht, gehört mir nicht und will ich auch nicht kennenlernen – so dachte ich, aber es ging dann ganz schnell und ich konnte mir die Kiste von innen anschauen – echt spacig das Ding, aber dass man da nicht mehr rauskommt war mir eher unangenehm.

Ey, und nun auch noch Autofahren? Mir wird schlecht, ich mag mich übergeben… Mist, ich hab ja seit 12 Std. nix gegessen *grummel
So wird das nix ^^
Wir machten Stopp vor einem Haus das mir bekannt vorkam, hier war ich schon mal - ob ich gerade aktiv umgezogen werde?
Uih, da sind ja wieder die netten Mädels der Tierarztpraxis Engels - aber was soll ich hier, mir gehts gut, laut Impfpass muss ich erst im September hier hin - was soll also der Aufriss?? oo
Ich sage brav 'miau' (Guten Tag), werde leicht schläfrig und dann hab ich einen klassischen Filmriss - obwohl ich eindeutig nüchtern war  ^^
Als ich wieder wach wurde, sah ich 3 Dinge, die netten Mädels im beruhigenden Hellblau, eine Narbe an meinem Bauch und ...... Frank, ja, da war er ja wieder *froiwiejeck
Ich hoffe Iris ist auch wieder da, Futter allein reicht mir nicht, da gibt es doch so viele Dinge, die im Haushalt gemacht werden müssen, das Spielen, das Kuscheln und wenn ich mal wieder einen kreativen Wunsch habe - also, wo bitte ist Iris????
Nun geht es wieder mit dem langen, lauten und vollen Metallding Richtung Heimat, langsam kenn ich die Strecke.
Zuhause durfte ich endlich aus der Kiste raus - Vorsicht Sunny, du bist ja noch ganz angeschiggert, das dürfen die anderen aber net merken, sonst denken die, du hast Alkohol getrunken. Hat nix genutzt, konnte mich noch so anstrengen, der Seegang war zu heftig.
Aber Iris war da und das war die Hauptsache.

Auch diese OP habe ich gut ohne Kragen und ohne Body überstanden, danke noch einmal Birgit, dass du mich auch an diesem Tag so gut betreut hast.

Nun ist für mich wieder der Alltag eingekehrt, und ich genieße jeden Tag, den ich mit den beiden verbringe *schnurr
Ich konnte leider nicht vorher was schreiben, Iris hat doch tatsächlich MEINEN Laptop mitgenommen, ohne mich zu fragen :O/


0 Kommentare

So

22

Mär

2015

WOW - Ein Baum, ein eigener Baum

Da habe ich ja mal net schlecht gestaunt - die kleine Rothaarige, ich nenn sie nun der Einfachheitshalber mal Iris, denn so nennt der grauhaarige sie manchmal...
Aber nun mal zurück zum Thema, Iris kommt nach Hause und hat noch einen mir gänzlich unbekannten Kerl im Schlepptau. DER hat mir dann auch was mitgebracht, was langes, holziges, was auch noch interessant roch. Ich wusste zwar net was ich damit sollte, aber als 3 von den Teilen sperrig in meinem Wohnungsflur rumlagen, konnte ich prima drunter herlaufen oder Hürdenlaufen üben.
Wer weiss, wann die nächste Katzenolympiade ansteht - ich bin bereit ^^
Ich schweife schon wieder ab, also... da lagen die Teile rum und die 3 Menschen standen auch rum. Da bin ich aber mal gespannt, was das werden soll.
Ruhe kehrte ein, die langen Dinger wurden, nachdem der grauhaarige seine kleine Kralle an der rechten unbehaarten etwas überdimensionalen Pfote passgenau gegen eins der langen Dinger steuerte und laut aufschrie, auf meinen Balkon getragen, mir egal, dann trainiere ich halt an der frischen Luft weiter. evtl ist die Olympiade ja auch bei Kälte ;0)

Es dauerte bis zu dem Tag, an dem die beiden meist mal 2 Tage am Stück zuhause sind (das musste ich erst einmal peilen, warum die nicht aufstehen und mein Futter verdienen gehen ^^). Ein langes Teil wurde ins Wohnzimmer geschleppt, Möbel verrückt und viel Dreck gemacht - und ich mittendrin. Ey, das ist mein Trainingsgerät, tu das wieder auf meinen Balkon zurück, nun fängt die auch noch an daran rum zu sägen und zu bohren, ist denn das zu fassen? Macht hier eigentlich jeder was er will? Jetzt kommt auch noch der andere dran.... 
Das Ganze dauerte knapp 1 1/2 Tage und so langsam dämmerte es mir - das war für mich, hab sowas auch schon in hässlich im Internet gesehen. Mal schauen, was Iris so handwerklich drauf hat ...

Ich bin sooooo stolz auf meinen ersten eigenen Baum und *maunz auch auf Iris, das hat die echt nur für mich gemacht *schnurr

Das komische wackelige Ding rechts oben habe ich direkt mal ignoriert, bin doch hier net auf dem Rummel.
Iris hat dann für mich den Baum noch perfektioniert, so kann er bleiben, so will ich ihn, so isser mir ^^

 

0 Kommentare

So

11

Jan

2015

Cat-Watching

Nun ist es endlich soweit, ich habe die Verwandtschaft kennengelernt. Irgendwie kam laufend was dazwischen. Okay, wenn mich jemand besuchen kommt, den ich noch nicht kenne, heißt das noch lange nicht, dass er mich auch zu Gesicht bekommt, schließlich habe ICH ihn ja auch net eingeladen. ^^ 
Aber die Eltern von der kleinen Rothaarigen waren  echt nett, auch wenn die mir augenscheinlich nichts mitgebracht haben - ich habe genau gesehen, wie die kleine Rothaarige dem Hans was zugesteckt hat. Aber mir solls egal  sein, Hauptsache ich bekomme die Leckerlis. Mit Hans habe ich dann auch stundenlang gespielt, der ist echt cool, auch wenn er mich zwischendurch immer mal wieder ärgert, aber ich wiege ihn in Sicherheit, auch meine Stunde wird kommen *maunz

Man merkt, ich bin nicht die erste Fellnase, mit der die Beiden was zu tun haben, die dürfen wieder kommen - das nächste Mal bitte mit Leckerlis ;O)

Paar Tage später, das war der Tag nachdem die Menschen draussen heftigst geböllert haben - aber dazu komm ich späte noch, kamen vom großen Grauhaarigen die Eltern. 
Auch da gabs KEIN Geschenk *vorwurfsvollmaunz Das muss eindeutig besser werden...
Aber auch die waren sehr nett, kein bisschen aufdringlich, haben sich mit mir unterhalten und fanden es toll, dass ich so schnell über den Couchtisch fegen kann, ich wollte mir dann auch mal das leckere Essen, der Grauhaarige kann ja echt lecker kochen, näher ansehen, aber das fanden die 4 dann nicht so toll und versuchten mich davon abzuhalten, Einmal war ich schneller :O)
Der Vater hat mich dann noch einmal ganz persönlich eingeladen, ihn doch auch ein Mal besuchen zu kommen, vielleicht mache ich das sogar mal *grübel

Zum Thema: Rumknallen

Mann, Mann, Mann.... seid ihr des Wahnsinns, das war so viel Zeugs, dass ich meine Pfote nicht mehr vor meinen Augen sehen konnte. Wurde mir eh zu viel und ich habe mich unters Bett verkrochen. Meiner Freundin Hürrem erging es nicht besser, sie war tagsüber kurz draußen und hatte wohl das Pech, dass ihr irgend ein Depp einen Knallfrosch hinterher geworfen hat, nun mag sie gar net mehr raus und hatte sich bei der Knallerei unter die Spüle gerettet - denkt doch mal an die armen Tiere und spendet das Geld lieber 

 

In diesem Sinne,

Pfote zum Gruß und nur das Beste für das Jahr 2015

Eure Sunny


Mein guter Vorsatz fürs neue Jahr - ich schreibe nun wieder öfter
Ach ja, auf meiner Homepage findet ihr ab sofort noch 2 weitere Seiten, Meine Spieletipps und meine Büchertipps... 
Viel Spaß beim schmökern


0 Kommentare

Mi

24

Dez

2014

Mein erstes Weihnachten

Irgendwie ist das echt komisch, es wird kalt, früh dunkel, spät hell und meine Dosis werden Kuschelig, geheimnisvoll und Iris geschäftig.
Kuschelig - Extrem Couching ist angesagt, und DAS gefällt mir. Ich liege zwar auch gerne mal einfach in Kartons rum, aber gegen eine Streichelattacke habe ich auch nichts. Geheimnisvoll - zwischendurch verschwindet einer von Beiden immer mal wieder in MEINEM Zimmer und macht die Tür zu, wenn Iris rein will heißt es: Nein, wenn ich rein will und rummaunze, gibt der große Graue meist nach. Ich hab ihm aber versprochen, nix der kleinen Rothaarigen zu sagen. Es geht da wohl dadrum, dass man Dinge nach Hause schleppt, die dann, was mir am meisten Spaß gemacht hat, einpackt und dann, wie sich später rausstellte wieder auspackt.

Für mich gab es sogar auch was, Bälle und doofe Spielmäuse, die hab ich sofort unters Sofa gepfeffert.
Hoffentlich wird die das lärmmachende Saubermachdingens eliminieren. ^^

0 Kommentare

Sa

20

Dez

2014

Für Gavin ...

Gavin hat am Montag eine Zahnsanierung vor sich - ich bin ja gerade erst meine Milchzähne losgeworden, aber ich habe gehört, das ist nichts dagegen.
Also, ich drücke dir alle mir zur Verfügung stehende Pfoten - halt die Ohren steif

0 Kommentare

Mi

17

Dez

2014

Weihnachten .....

0 Kommentare

Mo

15

Dez

2014

Wichteln bei mietzmietz

Mein Dosi hat eine schöne Website gefunden (Weiterbildung und Austausch ist immer gut ^^). Also wer mal alles 'Rund um die Katze' schmökern möchte - MietzMietz ist zu empfehlen.


Also das mit dem Wichteln war so: Es wurden Wichtelwillige Dosis zugelost. Nach einem aussagekräftigen Fragebogen konnte man dann das Paket schnüren. Unsere WiMa (WichtelMama für Unwissende) hat sich echt Gedanken gemacht und schöne Sachen geschickt. Wenn ich meine Dosis nicht hätte, du wärst echt ne Alternative *schnurr
Mein Wichtelpaket seht ihr hier:

5 Kommentare

Do

04

Dez

2014

T I E R A R Z T

Meine Bikini-Narbe
Meine Bikini-Narbe

Anfang Dezember, das ist übrigens mit ein Grund, warum ich nicht gebloggt habe, wurde hier wieder ein Buchstabierwettbewerb ausgerufen. T I E R A R Z T  - Leute, ich bin doch net blöd, auch wenn ihr buchstabiert, ich weiß was ihr meint ;O)
Meine erste Reaktion: Ich esse nix mehr, war auch blöd - ich hatte ja Hunger bis zum Umfallen. Und dann bekam ich auch nichts mehr, irgendeiner sprach von: Nüchtern sein (als ob ich, entgegen einiger angeblichen Beweisfotos Allohol trinke).
Nächster Versuch: gekonnt den (fast) unnachahmlichen Blick von Shreks Gestiefelten Kater aufsetzen, brachte auch nix, die Transporttasche stand schon bereit. Der große Grauhaarige ging arbeiten und ich versuchte die Gunst der Stunde zu nutzen und auf den Dachboden zu fliehen, ohne Erfolg - die kleine Rothaarige ist aber auch flott unterwegs ^^. 
Notiz an mich selbst: Beim nächsten Mal erst völlige Leidenschaftslosigkeit antäuschen und ins Schlafzimmer gehen und dann Gummi geben wenn mich keiner mehr auf dem Schirm hat.

Also, war der nächste Schritt wohl: Ich soll in die Box. Ha, hab ich sofort gecheckt und ich passe auf ^^
Bis zu dem Zeitpunkt, wenn Dreamies ins Spiel kommen, irgendwie setzt da mein Gehirn aus *soifz
Nun, Dreamies in der Box, ich in der Box und dann nahm das Unheil seinen Lauf. Mit dem großen Metallding, was einen Höllenlärm macht und in dem ganz viele Menschen blöd rumstehen fuhren wir zu den netten Mädels in den blauen Poloshirts. Danach ging alles ganz schnell und ich erinnere mich an nichts mehr ...
Später, als ich wach wurde torkelte ich (ich hab doch nicht echt Allohol getrunken ?!? OO)
Ohr tut weh, mein schönes Fell am Bauch ist weg und am Bein bin ich auch rasiert - ey, ich wollte nicht zum Friseur ^^
Wo kann ich mich beschweren?
Muss ich hier bleiben?
Wurde ich ausgesetzt?
Fragen über Fragen....
Nachmittags kam dann Gott sei Dank die kleine Rothaarige wieder und nahm mich mit nach Hause. Mir war immer noch so, wie soll ich sagen, schwindelig.
Zu Futtern und zu Trinken gab es immer noch nichts, hätte ich doch gestern abend noch reingehauen, dachte ich.
Am schlimmsten war noch, dass ich so ein krass hässliches Ding um den Hals bekommen habe, DAS WILL ICH NICHT, TU DAS WEG ....
Paar Mal gegen die Wand gelaufen, Minutenlang apathisch rumsitzen, nur noch rückwärts laufen, Kollegen SO geht das, der Kragen ist Geschichte. 
Nu kam die tatsächlich mit nem Wollteil, dass sie mir überzog, an. Farblich zwar ganz okay, aber wie bitte soll ich damit springen, Wollmäuse jagen oder auch einfach nur *hüstel dahin gehen, wo die Prinzessin alleine hingeht. Aber wenn das Licht ausgeht, werden die Karten neu gemischt, man nennt mich nicht umsonst Houdini-Sunny...

Nachts hab ich dann die kleine Rothaarige besucht, die hat nicht schlecht gestaunt, dass ich das Teil schon fast komplett ausgezogen habe - ganz alleine ;O)
Nun, da ich ja wusste warum der ganze Zirkus gemacht wurde, habe ich meine Bikini-Narbe einfach nur in Ruhe gelassen und wurde auch nicht mit Kragen, Bodys oder ähnlichen Blödsinn konfrontiert.
Ach ja, das Ohr - ich bin nun gechipt quasi eine Chippendale-Sunny 

0 Kommentare

So

02

Nov

2014

Immer wieder Sonntags ...

Pfote zum Gruß ihr Lieben und einen sonnigen Sonntag, 

 

ja ich weiß, ich schreib so selten. Aber ich hab echt viel zu tun. Manchmal wünsche ich mir das der Tag 48 Stunden hat denn ich habe doch recht viele To do´s. 

 

Was gibt es Neues zu berichten? 


Die letzten beiden Wochen hatte ich reichlich Gesellschaft. Frank war zu Hause. Den ganzen Tag machte er komische Geräusche beim Atmen, seine Stimme klang fremd und er hat laufend bunte Bonbons gefuttert. Der alte Geizhals hat mir aber nichts abgegeben.  Und weil er nicht so gut drauf war habe ich mich ein wenig um ihn gekümmert. Damit er wieder fit wird haben wir ein intensives Sportprogramm gemacht. Er legt sich auf meine Couch, ich renne zur Balkontür, mautze ein wenig,  muss aufstehen und die Balkontür öffnen und dann klopfe ich nach einer Minute wieder an die Tür. "Hey, ich will wieder rein" . 

 

Mein SHR ( Second-Hand-Rascheltunnel) ist ein wenig in die "Jahre" gekommen. Der SHR roch ja schon bei meiner Ankunft ein wenig nach Katze. Wenn ich da durchlaufe raschelt es nicht mehr so richtig. Ich hab mich dann beschwert und durfte mir bei Amazon einen neuen Tunnel aussuchen. Einzige Vorgabe - es musste was im Angebot sein. Ich hab mir dann das selbe Model neu bestellt. Dienstag wird es wohl hoffentlich da sein. Dann können Frank und ich wieder durch den SHR krabbeln. Ich komme da ja ruckzuck durch aber Frank ist noch ein wenig moppelig. Aber er arbeitet an sich. Seit meiner Ankunft hat er schon 6,5 kg abgenommen. Leute, da gehen noch locker sechs weitere Kilo. 

 

Futtertechnisch passt im Moment auch alles super. Ich hab aktuell höllisch Kohldampf und futtere gerne Nassfutter. Am Anfang war ich ja mehr so auf Knabberzeug fixiert. Obwohl ich den ganzen Tag Zugang zu meinem Futter habe nutze ich das nicht aus. Ich achte schön auf meine Figur. Nicht das ich am Ende noch moppelig werde und ich für andere Kater nicht attraktiv bin. Vom Balkon aus habe ich den einen oder anderen Favoriten bereits ausgespäht. Irgendwann bietet sich bestimmt mal die Gelegenheit. Ach , kann mir jemand sagen was ein T-I-E-R-A-R-Z-T ist ? Neuerdings sprechen die immer diese Buchstaben aus und meinen das es langsam Zeit für mich wird *verwirrtschau* . 

 

Aktuell geniesse ich übrigens noch die Sonne auf dem Balkon. Vergangene Woche ist es plötzlich recht kalt geworden aber nun ist es wieder gut. Hürrem von unten  meinte die Tage mal zu mir das nun bald die "kalte Jahreszeit" kommt. Auf jeden Fall ist es seit vergangenem Sonntag früher dunkel. Für den Fall das es kälter wird habe ich bereits Vorsorge getroffen. Ich lege mich einfach auf einen meiner beiden Dosenöffner und lass mich wärmen. 

 

Im nachfolgenden Video könnt ihr sehen wie ich mich dann verwöhnen lasse. Und das Beste ist: Kostet mich keinen Cent !!!

 

 

 

 

Und ? Beneidet ihr mich? Gebt es ruhig zu. 


Den restlichen Sonntag werde ich mich so wie es aussieht in mein Zimmer zurückziehen. Am Nachmittag kommt wohl Besuch wenn ich das richtig mitbekommen habe. Da muss ich nicht zwingend dabei sein. Die Zwei heißen Matthias (Mann) und Nok ( Frau) . Matthias ist ja ganz nett aber diese Nok ( was ist das überhaupt für ein Name? ) macht mir ein wenig Angst. Die blickt mich immer so komisch an. Frank schaut übrigens genau so wenn er in der Küche mein Futter zubereitet. Weiss jemand was ein Wok ist? Nok murmelte etwas von einem Wok als ich kurz mit ihr alleine war. Komische Person, ist übrigens nicht viel größer als ich. Und was bedeutet der Satz " Mai päd, mai aroi ?"


In diesem Sinne - Pfote zum Gruß 

Eure Sunna

14 Kommentare

Mi

15

Okt

2014

Katze-Mensch Mensch-Katze

Meine Geschwister und ich
Meine Geschwister und ich

Hallo zusammen,

sorry, ich bin echt busy – hier ist der Teufel los…

Aber für Euch nehm ich mir die Zeit.

Alsoooo, ich habe angefangen die Kommunikation mit meinen Dosis zu üben, kann ja net sein, dass ich mir hier einen Wolf maunze und keiner weiss was ich will.

Lektion 1

Sachen, die ich gar nicht mag:

Manchmal kommt Dosi Iris auf die blöde Idee, mir Kissen oder Decken hinzulegen, die ich grauselig finde.

In dem Raum mit den vielen Türen ist eine Sisalmatte (*schnurr Ich liebe Krallen schärfen), da schleife ich alles hin, was weg soll. Dosi Iris versucht zwar immer noch einmal, das Kissen auf den alten Platz zu legen, aber spätestens beim zweiten Mal hat auch sie es kapiert, dass das weg kann ^^

Dosi Frank murmelte zu diesem Thema nur: Nicht, dass auf der Matte mal unser Foto liegt… - Kerle, du bringst mich auf eine Idee *schnurr

Lektion 2

Ich bin Katze und fress nicht alles

Dosi Frank setzt mir immer wieder Futterpampe vor – ICH MAG DAS NICHT …

Ich bin der Cracker-Knusper-Typ und stehe voll auf TroFu – oder halt auf selbstgekochtes
Frank mach mal, ich nenn dich dann auch nicht mehr Dosi sondern LiKo (Lieblingskoch) *blinzel

 

Lektion 3

Liebe und Schmuseeinheiten müssen gut eingeteilt werden
Damit hier Gerechtigkeit herrscht, verteile ich meine kostbare Schmusezeit im Viertelstundenrythmus auf die Beiden. Ich will hier keine Quengeleien.*maunz

 

Aaaaaah, ehe ich es vergesse.... ich hatte ja Geburtstag ^^ 
Hey, das war ne Party, allerdings hab ich nur halb so viele Geschenke bekommen, wie ich erwartet habe. Ich denke, es lag daran, dass ich auch erst ein halbes Jahr geworden bin - warten wir meinen nächsten Geburtstag ab ;O)

Aber dafür habe ich eine kleine aber feine Aussichtsplattform auf dem Balkon gebaut bekommen, ICH sehe alles...

Und damit ich auch standesgemäss dahin komme, hat Iris einen halben Baum 'organisiert' - Bisher hab ich noch nicht herausgefunden, wo der in meinem Garten fehlt...

So, Iris will an ihren ( noch is er ihr) Lapi, ich wünsche Euch eine gute Zeit, bis zum nächsten Mal.

Pfote zum Gruß, Eure Sunny


Das Foto oben habe ich übrigens zufällig auf Iris's Lapi gefunden, da sah ich echt noch klein aus 

0 Kommentare

Fr

19

Sep

2014

Mein Personal hat sich vom Acker gemacht ...

Kariert steht mir ...
Kariert steht mir ...

Ich hab es sofort gemerkt, irgendetwas geht hier vor. Frank kommt mit einer ganz großen roten Kiste heim und es wird hier busy - ein Rumgelaufe und Rumgeputze ist das hier.... Hey Leute, chillt mal - das geht ja auf keine Kuhhaut. Ich habe auch ein Recht auf Ruhe. 
Komisch, in die rote Kiste wandern Klamotten, na, so Vintage sind die aber auch nicht, dass ihr die wegschmeissen müsst... 
Ich hab dann mal eine Rettungsaktion gestartet. 

Langsam wird's in meiner Wohnung wieder ordentlicher und am nächsten Morgen sind die Beiden dann los, das aussortierte wegzubringen. - Nur muss der Container ziemlich weit weg sein, sie kamen einfach nicht wieder.

Stattdessen habe ich dann mal die netten Mädels kennengelernt, die unter und über mir wohnen. Fand ich echt toll, für Futter und Entertainment war gesorgt und die Beiden können sich ruhig noch Zeit lassen.  Mit Birgit konnte ich prima Fussball schauen und sie hat mir wenigstens nicht meinen Chips weggefuttert und Derya, Merve und Kybra haben mit mir gechillt und geknuddelt - Meine Nachbarn sind toll :O)  

Ich habe die Gunst der Stunde genutzt und mein Reich ein bisserl umgestaltet, die Palme war mir einfach zu ausladend und musste dringend gestutzt werden. Birgit fand das wohl nicht ganz so toll und schleppte die in das bis dahin verschlossene Schlafzimmer - MEIN Lieblingszimmer - ich weiss eh nicht warum da die Tür dauernd zu ist.... Is auch egal, ich nichts wie hinterher, Vettel war ne Schnecke gegen mich, und ab unters Bett, Platz sichern...

Birgit hat mich dann erst einmal gesucht - und gefunden, brachte ihr aber nicht wirlich was, meinen Platz geb ich nicht her. 

Aaaaargh, schon wieder drauf rein gefallen, da rappelt jemand mit der Leckerli-Dose und ich dumme Nuss werde neugierig und gebe meinen schönen Platz auf - Peng, nu is die Schlafzimmertür wieder zu 

Das war 'ne echt fiese Nummer :O/

Aber spätestens zum Fussball schauen wäre ich eh raus gekommen.

 

- Nach gefühlten 2 Monaten ging die Wohnungstür auf Frank und Iris stehen wieder in meiner Wohnung. Ich denke die wollen ihren alten Job wieder... die große Kiste ist auch wieder dabei, Oh Mann - nu ward ihr so lange weg und seid das Zeug nicht los geworden? - Wenn ihr sowas schon nicht hin bekommt, wirds mit nem neuen Job echt schwer - aber ich hab meinen großzügigen Tag, ihr dürft wieder bei mir wohnen und mich betüddeln ;O)

 

 

 

2 Kommentare

Di

02

Sep

2014

Medis, Besuch und mein Spielzeug

Nicht das ihr denkt das ich schreibfaul geworden bin aber in den letzten Wochen hatte ich recht wenig Zeit und so kam mein Blog ein wenig zu kurz. 

 

Was ist inzwischen passiert? 

 

Meine Medis habe ich "fast" alle brav genommen und ich fühle mich recht gut. Am letzten Tag hat Frank wie immer die Tablette zerkleinert und in den Parmaschinken gewickelt. Als er damit fertig gewesen ist hat er wie immer gelächelt und mir die Leckerli gegeben. Ich habe gemauzt, gelächelt, mich herumgedreht und bin gegangen. Ne, liebes Personal, den Trick hatte ich wie bereits erwähnt schon lange durchschaut und das war es dann . Ein ratloses Gesicht schaute mir nur noch hinterher. *Patchfive* oder wie es im Neudeutsch heißt "mach mir die Ghettopfote. Um mich zu überlisten mußt Du früher aufstehen. Viel früher.

 

 

Besuch, Besuch - ich habe die Katzen aus der Nachbarschaft kennengelernt. Die Erfahrungen sind mehr als durchwachsen für mich. Von Begeisterung mag ich allerdings nicht sprechen. Frank kam an einem Tag vom Einkauf zurück ( Katzenstreu und Futter hatte ich ihm aufgetragen) und schleppte die Einkäufe in die Küche. Dann hat er das Katzenstreu aus dem Hausflur geholt und die Tür geschlossen. Ich freu mich natürlich und schlendere lässig zur Begrüßung auf ihn zu. Er hat doch sicher ein Leckerli in der Tasche. Plötzlich kommt von rechts ein Schatten in Form einer gaaaanz großen Katze auf mich zu - setzt sich vor mich - stellt sich nicht vor - fährt die rechte Pfote aus und langt mir eine !!!!!!  Wer bist denn Du ? Da hab ich mich erst einmal getrollt und mein Personal hat micht verteidigt. Später hab ich erfahren das das Hürrem war ( wohnt im Ergeschoss) , die hier über die Weihnachtstage Asyl gefunden hat. Ich seh schon die Schlagzeilen in der nächsten Ausgabe der Katzenzeitung " Katze mit Migrationshintergrund schlägt vier Monate junge Katze" - Hürrem hatte sicher eine schwere Kindheit. 

 

Besuch Teil 2 - Mickey aus dem Nachbarhaus war kurz hier. Ist wie ich eine EKH ( Europäische Kurzhaar Katze ) und sieht ebenfalls aus wie ein Tiger. Kommt rein, rennt ins Nachbarzimmer, sieht mich und faucht ohne Ende wenn sie mich sieht. Sind hier eigentlich alle Katzen nur gestört ? Mir ist das dann zu dumm geworden und ich bin ganz entspannt gegangen. Fauch doch Du heimatlose Katze. HIER wohne ICH. Mal sehen wie das weiter geht. 

 

Besuch Teil 3 - Brumm Brumm - ab und an kann ich meinem Personal eine echte Freude machen. Wenn sich eine Fliege in der Wohnung verirrt bin ich voll in meinem Element und mein Jagdinstinkt ist geweckt. Dann gebe ich erst Ruhe wenn die Fliege nach minutenlangem Todeskampf regungslos auf dem Boden liegt . Bis dahin ist es allerdings ein sportlicher Weg, muss ich doch um den Anschluss nicht zu verlieren durch die komplette Wohnung rennen um die Verfolgung aufzunehmen. Dementsprechend ist meine Sprungkraft nach vier Monaten schon recht gut ausgeprägt. Nur noch zwei Möbelstücke sind vor mir sicher. Und am Ende gibt es immer eine Belohnung. 

 

Besuch Teil 4 - Dieses Mal weder eine Katze noch eine Fliege. Birgit war zu Besuch. Ich kann sie noch nicht so recht einordnen aber ich glaube sie ist so eine Art " Ersatzpersonal" wenn Iris und Frank längere Zeit nicht zu Hause sind. Ich hab sie mal im Treppenhaus gehört als sie mit ihrem "Hund"  unterwegs war. Der wohnt über uns und macht schon einen recht betagten Eindruck. Sie hat mich immer wieder angequatscht und mit der Leckerlidose gerappelt. Ich hab dankend gefuttert aber mich nicht anfassen lassen. Ich vermute mal dafür wird sich noch die eine oder andere Gelegenheit finden. Hürrem´s Personal ist übrigens auch im Gespräch. Mal schauen wann sie mir, der Königin der Herzen, ihre Aufwartung machen. 

 

 

Zum Ende meines heutigen Blogeintrages habe ich Euch noch eine Auswahl meiner Lieblingsspielzeuge und von meinem Lieblingsfutter bzw. Leckerli ins rechte Bild gesetzt. Letzteres für den Fall das jemand von Euch mal zu Besuch kommt und nicht so genau weiss was er / sie mir mitbringen soll. 

 

Pfote zum Gruße

Eure Sunny 

 

PS. Ich hau mich wieder aufs Ohr. Blog schreiben ist anstrengend

 

Mein Spielzeug: 

Mein Lieblingsfutter - frisch aus dem Napf für echte Geniesser

0 Kommentare

So

17

Aug

2014

Langsam geht es wieder

cool vs uncool
Ich weiß was ich will

Die letzte Woche war schon echt ereignisreich. Nachdem man mich am Sonntag versucht hat mit einer Tablette zu vergiften (Frank sprach von 'das Würmchen mal entwurmen'), ging es mir echt bescheiden. Essen mochte ich nicht und Wasser wollte auch nicht, das kam ja direkt wieder - was in aller Welt haben die mir gegeben???

Dienstag wurde ich wieder zum Arzt geschleppt, da waren sie wieder, die netten Mädels von der TA-Praxis Engels. Ich will jetzt hier nicht ins Detal gehen, aber eins steht fest, Iris nehm ich nicht mehr mit.

Das Ende vom Lied, ich bekomm nun Medis, und Frank versucht mich immer noch zu foppen, als ob ich nicht merke, dass er die in Leckerlis deponiert... Aber ich bin pfiffig und habe nun schon durchgesetzt, dass ich wenigstens feinsten Parma-Schinken bekomme :O) 

Ansonsten hab ich Euch mal zusammen gestellt was ich echt cool finde und was gar nicht geht. Wobei die Pistazie unten links wohl Geschichte ist, nachdem ich festgestellt habe, dass die so gut schmecken. Dabei haben die immer so schön gekullert.

Aber ich werde bestimmt noch einiges zum Spielen in meiner Wohnung finden. Morgen fängt eine neue Woche an und ich kann endlich wieder in aller Ruhe chillen, fressen, chillen, Fliegen jagen, chillen, Wohnung nach meinen Wünschen umgestalten - wird langsam echt Zeit ^^

 

9 Kommentare

So

10

Aug

2014

Mir ist nicht gut....

Es ist Sonntag und heute geht es mir überhaupt nicht gut *mauz*. Aber der Reihe nach...

 

Am Freitagnachmittag so gegen 16.45h sind meine Dosenöffner nach Hause gekommen. Irgendwie waren sie anders als sonst. Und dann habe ich das Wort "Weltkatzentag" aufgeschnappt. Davon hat mir meine Mutter mal erzählt. Ist wohl ein Tag an dem man sich besonders um seine Katze kümmert. Ich war also gespannt. 

 

 

Plötzlich stand eine Transporttasche im Flur. Ups, da ist ein Ausflug angesagt. Hinein in die Tasche und es kann los gehen. Am Anfang war es ein wenig ungewöhnlich, schaukelte die Tasche doch ein wenig. Aber nach ca. 5 Minuten war die erste Etappe scheinbar geschafft. Nach ein paar Minuten habe ich ein mir völlig unbekanntes Geräusch gehört. Ein langes schnelles Teil stand plötzlich vor uns, Türen gingen wie von Zauberhand auf und wir sind in einen langgezogenen Raum gegangen. Tür wieder zu und schon nahm das Teil Geschwindigkeit auf. Mit uns sind noch andere mir nicht bekannte Menschen gefahren. Also mach ich mich erst einmal bemerkbar. Leider war die Fahrt nach zwei Minuten schon wieder zu Ende und die Schaukelei ging wieder los. 2 Minuten später  sind wir dann in ein Haus gegangen und alle haben sich hingesetzt. 

 

Irgendwie roch es hier komisch, neben mir saß eine andere Katze in einer großen Box. Wo waren wir hier nur? Fünf Minuten später sind wir dann in einen Raum gegangen wo ein Mann und zwei junge Mädels waren. Schwuppdiwupp haben sie mich aus der Tasche genommen, das Mädel hat mich festhgehalten und der Mann - der war auch sehr nett  - hat mich intensiv angeschaut. Erst die Ohren, die Augen und dann in den Mund. Und am ganzen Körper abgetastet. Ich hab dann nur was verstanden wie " sieht aber gut aus ". Sorry, aber ich weiss das ich gut aussehe. Dann hat er mich ganz plötzlich pepiekt. Ich hab das direkt gemerkt aber weiterhin lässig in den Raum geschaut. Mein Personal hat dann noch ein kleines Heftchen bekommen wo mein Name mit zwei Herzen aufgemalt war. Auf jeden Fall habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. 

 

 

Frank durfte dann noch eine Plastikkarte in ein kleines Gerät schieben und dann ging es wieder nach Hause.  Weltkatzentag habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. Aber egal. 

 

Den Samstag habe ich dann wieder mit meiner Lieblingsbeschäftigung verbracht. Schlafen, futtern, spielen, Katzenklo - um jetzt nicht kacken zu sagen. Macht eine feine Dame nicht. 

 

Sonntag - es ist 06.30h. Personal schläft im Gegensatz zu den anderen Tag immer noch. Da muss ich doch mal schauen ob alles in Ordnung ist. Schnell in den Ruheraum  fürs Personal, ein kurzer kräftiger Sprung und ich hab mich bemerkbar gemacht. Hey, es ist schon spät. Ich hab Hunger, Durst und will ne Runde spielen. Hat auf jeden Fall funktioniert. Aufstehen war angesagt. Ich hab auch gleich ein paar Leckerli bekommen wobei es wohl eine neue Sorte gegeben hat. Eines der Leckerli sah etwas anders aus  und schmeckte ein wenig seltsam. Das muss wohl schlecht gewesen sein, denn...

 

..seit ca 14.00h geht es mir nicht mehr so gut. Ich fühle mich schlapp, hab keinen Hunger, bin träge und mag nur noch auf Frank liegen und lass mich im Halbschlaf kraulen *seufz* . Irgendwann musste ich dann aufs Klo aber ich hab es nicht mehr ganz geschafft. So habe ich meinen Mageninhalt auf den Boden gekotzt. Hat aber keiner mit mir geschimpft. Iris hat den "Schaden" auch liebevoll weggewischt. Seitdem liege ich wieder auf der Couch. Chillen und schlafen ist angesagt. Ich hoffe mal, dass es mir morgen wieder besser geht.

 

Schwache Pfote zum Gruß

Eure Sunny

 

 

0 Kommentare

So

03

Aug

2014

Ich hab mich eingelebt

Hallo zusammen, 

 

das Wichtigste vorweg: Ich bin "angekommen" 

 

11 Tage bin ich nun hier und die letzten Tage sind wie im Fluge vergangen. Meine anfängliche Schüchternheit habe ich inzwischen abgelegt  und lasse es mir hier gut gehen. Das Personal hab ich eigentlich soweit im Griff. Nur mit dem Futter klappt es noch nicht so richtig. Ich kann mich einfach noch nicht für eine Sorte entscheiden. Und so probiere ich mich mal so durch die Dosenlandschaft deutscher Katzenfutterproduzenten. *mäulchenschleck* 

 

In meinem neuen Zuhause habe ich übrigens schon einige lauschige Orte gefunden in die ich mich bei Bedarf zurückziehen kann. Damit habe ich mein Personal das eine oder andere Mal an den Rand der Verzweifelung gebracht. Mein Highlight der letzten Woche: Ins Schlafzimmer, dann unter das Bett in den Bettkasten klettern. Da haben sie gesucht und gesucht und mich nicht gefunden. Da hat sich echte Verzweifelung breit gemacht. Ich hab es an ihren Stimmen gehört. Aber irgendwann hat Frank wohl ein Geräusch gehört ( es war ja schon recht spät), die Matratze angehoben und ..."hey Alter, mach das Licht vion der Taschenlampe aus " mich gefunden. 

 

Aufgrund der guten Pflege habe ich mich körperlich gut entwickelt und an meiner Sprungkraft gearbeitet. Sofa, Komode, Couchtisch , Fensterbank, Balkonbank - alles kein Hinderniss mehr für mich. Fehlen nur noch die Schränke in der Küche ( da steht das Trockenfutter), der Esstisch und das Gelände vom Balkon. Ich lass es diesbezüglich aber langsam angehen. 

 

Mein Ausblick für die kommende Woche ist als durchweg positiv zu betrachten. Frank ist wieder gesund und darf nach einer Woche wieder ins Büro. So habe ich die Wohnung dann für mich alleine während die Beiden das Geld für mein Futter verdienen dürfen. Aus meiner Sicht eine gelungene Arbeitsteilung. Zwei verdienden Geld,  kaufen für mich ein und mir geht es gut. So ist das mit dem Personal  - schon seit Jahrzehnten. 

 

Und jetzt - mal so ganz im Vertrauen - verrate ich Euch wie ich Frank meine Wertschätzung zukommen lasse. 

 

1. Vorbeilaufen und Mautzen

2. Sanft mit dem Kopf anstossen und dabei nett anschauen

3. Zum Spielen auf dem Boden animieren

4. Auf gleicher Höhe um ihn herumtänzeln und sich streicheln lassen

5. Dann mit dem Kopf ganz nah,ganz laaaaangsam  an seinen Kopf heran und dann plötzlich herumdrehen, den Hintern rausstrecken und pupsen...wie das duftet. 

 

Nun aber genug geschrieben, ich hol mir noch ein kleines Sonnenbad auf dem Balkon ab. Und dann muss ich mich zurecht machen. Besuch ist angesagt. 

 

Pfote zum Gruss 

Eure Sunny

 

 

1 Kommentare

Mo

28

Jul

2014

Das Eis ist gebrochen

Hallo Freunde, 

 

es ist Montag und die zweite Nacht in Folge habe ich durchgeschlafen , d.h. auch die Dosenöffner haben durchschlafen können. Ich hab nun mein eigenes Schlafkörbchen wo ich mich herrlich einrollen kann. Lebensmittel müssen ab sofort anders transportiert werden. 

 

Gegen 06.00h klingelte im Schlafzimmer der Wecker. Ich war natürlich schon wach und habe mich direkt bemerkbar gemacht. Ich hab Hunger und ich will ein wenig spielen. 

 

Gegen 07.00h ist Iris aus dem Haus gegangen und Frank ca. 30 Minuten später. Sturmfreie Bude, sie müssen mein Katzenfutter verdienen,   Gegen 10.30h hörte ich schritte im Flur, ein Schloss wurde geöffnet. Wer kommt denn da?  Frank !!! Was denn, Büro schon fertig? 

 

Ups, was hat er denn da am Arm für ein weisses Pflaster? Er sieht so blutleer aus. Auf jeden Fall murmelte er was von " drei Tage außer Gefecht" . Na dann...

 

Ich hab mich dann mal um diesen Futter-Spiel-Turm gekümmert.

 

 

Der Sinn dieses Gerätes soll sein das man spielerisch an sein Futter kommt und bereits gestern habe ich Iris gezeigt wie es geht. Sie war begeistert. Ich bin ja nicht doof. Heute nun habe ich es Frank gezeigt . Hierfür allerdings in der verkürzten Form. Langsam an den Turm herangearbeitet, auf die Hinterpfoten gesellt , zu ihm hinüber geschaut uuuuuuuuunnnnnnnd.....den Turm umgestossen. Leckerli in Mengen auf dem Boden. Da hat er aber geschaut. Wir haben dann noch ein wenig gespielt und dann hat er sich auf die Couch gesetzt. Ich hab dann wieder gemautzt ohne Ende. Hey, da komm ich nicht drauf. Ist mir noch zu hoch. Das sag ich aber auch schon seit Tagen. 

 

Und dann plötzlich steht er auf, geht raus und kommt mit einem Höckerchen wieder welches er auf den Boden vor die Couch stellt. Hat er mich endlich verstanden. Ich sag doch schon seit Tagen das ich da eine "Gehhilfe" benötige.  Mensch, so ne lange Leitung will ich nicht haben. 

 

Und nun lieg ich hier auf der Couch und er darf mich auch anfassen. Streicheln des Rückens, den Kopf, gerne unter dem Mund und ja, ich hab mich auch schon auf den Rücken gelegt und alle Viere von mir gestreckt. Bauch kraulen bitte . Und ich muss sagen, er macht das nicht schlecht. Zur Belohnung darf er auch ein paar Bilder machen. 

 

 

Der Platz hier auf der Couch ist ürigens voll korrekt. Warm und flauschig und ich habe auch direkt eine weiche große Decke gefunden in die ich mich eingerollt habe. Nettes Geschenk. Mal schauen ob ich sie mal an Frank verleihe. 

 

Kurz nach Mittag und schon wieder so viel erlebt. Ich mach nun mal ein Nickerchen. 

 

Pfote zum Gruß

Eure Sunny - Betonung liegt auf "Eure"  *zwinker* 

4 Kommentare

So

27

Jul

2014

Ich bin's wieder ...

So, ich bins wieder ...

nun bin ich seit gut 3 Tagen hier. Die ersten Tage habe ich ganz doll meine Mama und meine Geschwister vermisst - und habe das auch lautstark kundgegeben. Frank und Iris sahen morgens irgendwie so verknittert aus ^^  Mir war es egal, ich konnte ja tagsüber schlafen und war fit genug nachts wieder nach meiner Mama zu rufen.

Das muss die Beiden echt mitgenommen haben, gestern ging Frank einkaufen und kam mit - wie soll ich sagen - was fauchenden zurück, der hab ichs gezeigt - ich kann auch fauchen und das ist MEINE Wohnung und das sind MEINE Dosenöffner, das das mal klar ist. Frank dachte bestimmt Hürem (so hiess sie) ist meine Mama.

Damit nicht genug, dann ging Iris einkaufen und - ich kanns kaum glauben - auch wieder mit einer anderen Katze nach Hause. - Gibt's die bei Netto im Angebot? Wie dem auch sei, auch die habe ich erfolgreich in die Flucht gefaucht. Iris nannte sie auch Sunny, das hat mich ein bisserl irritiert...

Ehe die nun jeden Tag andere vermeintliche Mamas anschleppen, werde ich wohl das nächtliche Gemaunze sein lassen, wer weiss, was den sonst noch so in den Sinn kommt.

Frank will aus mir wohl Onestone-Cat machen, zumindest hat er mir ein 'Activity-Board' mitgebracht und meinte einfach so Trockenfutter futtern ist nicht. Da muss man das Trockenfutter EINZELN rausfriemeln, das hält echt auf, aber is eine meiner leichtesten Übungen und wenn es den Beiden gefällt...

 

Ach ja, ich hab Frank mich mal kurz streicheln lassen, das muss für die nächste Zeit reichen und sie wissen immer noch nicht, ob ich Kater oder Katze bin *frechguck

0 Kommentare

Fr

25

Jul

2014

Mein erste Nacht in Köln

Guten Morgen liebe Blogleser, 

 

die erste Nacht in Köln liegt hinter mir. Irgendwie habe ich den Abschied aus Erftstadt dann doch noch nicht so richtig verkraftet und meine Katzengefühle spielen ein wenig verrückt. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen und so habe ich die komplette Nacht in der Diele gesessen und stundenlang laut "miau"  Laut miau machen ist wichtig wenn man selber nicht schlafen kann und deswegen auch nicht möchtte das "Andere" schlafen. Das ist mir recht gut gelungen wie ich am übermüdeten Blick meine Mitbewohner sehen konnte. Gegen 06.30h waren die Betten leer und ich habe erst einmal weiter  gemauzt und alle rappelig gemacht. Sie haben es nicht gezeigt, aber ich glaube sie waren ein wenig genervt. 

 

Um sie aber nicht völlig zur Verzweifelung zu bringen habe ich zu ihrer Freude von Anfang an das Katzenklo benutzt und nicht in die Ecke gemacht. Ich kann mich ja benehmen. Inzwischen ist es Mittag und ich liege völlig erschöpft in meinem Körbchen und schreibe diesen ersten Eintrag. Die Nacht war halt nicht zum Schlafen da. Kann man  auch am Tage machen.....

 

Pfote zum Gruss

Eure Sunny

1 Kommentare