Offener Brief an Sam

Sowas hat Iris noch nie für mich geschrieben *neidischguck
Offener Brief an meinen Kater

Lieber Sam,
eins vorweg, seit du bei uns bist, wird es nicht langweilig. Es vergeht kein Tag, ohne dass wir uns über deine Art, deine Aktionen oder auch dein Gesichtsausdruck lachen müssen. – und du weißt ja, ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.

Auch wenn Frank manchmal sagt: Hätten wir dich als ersten Kater bekommen, wir hätten keine zweite dazu genommen…
Du weißt ja, er wollte nie Katzen…. Okay, eine ist toll, aber bloß keine zweite ….
Hat ja super geklappt  *schmunzel

Schön, dass du da bist ;O)
Aaaaaber, es ist nicht nötig, dass du ein 1 ½ kg schweres Rumpsteak durch die halbe Wohnung schleifst und genüsslich mitten im Wohnungsflur anfängst zu verspeisen. Du weißt doch, die mundgerechten Rindergulaschstücke für euch beiden warten schon im Schrank auf euch, die sind einfach noch zu kalt für euren Magen.
Und nein, es ist nicht gewünscht, dass du nun einen Kurs im ‚Schranktür öffnen‘ absolvierst.
Das in Folie eingeschweißte Schweinefilet war übrigens auch nicht für euch bestimmt – Schweinefleisch ist definitiv nichts für euch, und die Folie erst recht nicht. Ob die Blut/Wasserflecken jemals aus dem Teppich gehen, weiß ich auch nicht. ^^

Wenn ich mir einen Kaffee mache, ist der NICHT für dich - der schmeckt dir ja auch gar nicht (an der leeren Tasse hab ich dich ja mal schnuppern lassen – dein Gesicht war zu köstlich *lach)
Wenn ich genau diese Tasse dann weiter in die Küche trage, hat sich am Inhalt nichts geändert. Es bringt also nichts, wenn du hüpfenderweise versuchst, mir die Tasse aus der Hand zu schlagen….

Eine Arbeitsplatte ist übrigens (wie der Name schon sagt zum Arbeiten) und nicht zum rumsitzen oder rumliegen da. Macht Frank ja auch nicht….
Euer Futter wäre schneller fertig, wenn du nicht immer dazwischen laufen und deine süße Nase überall reinstecken würdest ^^

Das gilt auch für den Herd: Gut, Frank hat nun auf Induktion umgestellt, damit du dir nicht deine süssen Pfoten verbrennst. – Aber der Herd ist für dich absolut tabu!
Besuche beim Tierarzt machen ja auch dir keinen Spaß
Ist dir schon einmal aufgefallen, dass – auch wenn wir im Wohnzimmer sind – immer direkt wissen, dass du wieder AUF dem Herd rum läufst? Hast du dich noch nie gefragt, warum Frank dann immer um die Ecke schaut und sehr wohl dich noch kalt erwischt, obwohl du schon auf der Ecke der Arbeitsplatte sitzt und ihn völlig unschuldig anschaust…. Der Herd piepst, wenn was ‚Nicht magnetisches‘ drauf steht und lass es dir gesagt sein, deine Pfoten sind NICHT magnetisch ;O)

Du bist schon so der verspielte Typ, gell? Wenn du irgendwann mal meinen Kajalstift und die Papiernagelfeile wieder findest, wäre klasse… Immer neu kaufen geht echt ins Geld.
Die Tampons flitschen super? Alles gut, davon habe ich erfahrungsgemäß genug.
Aber Gnade dir Gott, wenn wir Besuch haben und du eins aus der Versenkung holst und damit durch die Wohnung jagst.

Thema Katzenklo:
Zu zweit zu arbeiten macht die Arbeit meist einfacher. Das gilt aber nicht für die Reinigung des Katzenklos. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass du erst aufs Klo gehst, wenn es frisch gemacht ist und nicht während der Reinigung. Davon mal abgesehen, es gibt hier noch zwei Weitere, die euch zur Verfügung stehen ;O)

Ich liebe es, wenn du mit mir die Wäsche waschen und aufhängen gehst. Besonders dein beherzter Sprung auf unseren Wäscheständer, der dann meist auch umkippt, bringt mich zum Lachen.
Das anschließende Anwerfen deines Schnurrmotors und die Schmuseeinheit zeigt mir, dass du mich auch ein bisserl magst (auch ohne Leckerli ;O) )
Alles in Allem bin ich echt froh, dass du bei uns bist. Bei dir kann man wirklich sagen: die Sonne geht auf.
Ich wünsche uns (vieren) noch eine lange gemeinsame und gesunde Zeit
 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0